Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Unsere ungewöhnlichen Orten

Diputación de Málaga

Das Erholungsgebiet El Alcázar (Área recreativa El Alcázar), Alcaucín (Einzigartiger Ecken)

 

Monat empfohlen zu besuchen: April.

In der Nähe des Naturdenkmals Los Tajos de Alcázar (Steilwände von Alcázar) befinden sich die alten Überreste einer arabischen Festung, die diesem Ort seinem Namen geben. Im Herzen des Naturschutzparks der Tejeda, Almijara und Alhama Gebirge, im Gemeindebezirk von Alcaucín, an den Ufern des Flusses mit demselben Namen und inmitten der Axarquía liegt dieses Erholungsgebiet mit seinen vielen verschiedenen Einrichtungen, die zum Entspannen einladen. Kleine Bäche und eine üppige Pflanzenwelt machen diesen wunderschönen Ort noch attraktiver. Die Wanderer, die auf einer der vielen Wanderwanderwege zum La Maroma Gipfel, dem höchsten der Axarquía (2.068 Meter), unterwegs sind, müssen hier zwangsläufig vorbei. Nähert man sich dem restauriertem Aussichtspunkt am Weg, kann man ein bisschen weiter unten, kurz bevor der Fluss in den Stausee La Viñuela fließt, eine spektakuläre Schlucht entdecken.

 

Weitere Informationen

Die Gebirge im Naturschutzgebiet der Sierra de Tejeda, Almijara und Alhama bedeckten mehr als 40.000 Hektar und sind die natürliche Grenze zwischen Málaga und Granada.

Dieser Naturschauplatz ist Teil der bergigen Wanderrouten, auf denen man zum berühmten Gipfel Maroma gelangt, der mit seinen 2.068 Metern der höchste der Axarquía ist.

Im Erholungsgebiet im Gemeindebezirk von Alcaucín kann man zahlreichen Tätigkeiten nachgehen, so zum Beispiel grillen oder campen. Des Weiteren gibt es einen Spielplatz, Duschen, Tische, Grillplätze und Spielflächen für den öffentlichen Gebrauch.

Es befindet sich am Flussufer von Alcaucín. Kleine Wasserfälle am Beginn des Flusslaufes und die reiche Pflanzenwelt der Umgebung machen diesen Ort besonders attraktiv für Besucher.

Weiterhin gibt es hier Trinkwasser, öffentliche Toiletten und Duschen und einen großen Campingplatz, der sich nur sechs Kilometer von der Stadt entfernt befindet.

Bei gutem Wetter kann man vom Gipfel Maroma Afrika und die Sierra Nevada am Horizont sehen. Diese einzigartige, entspannende und angenehme Erfahrung ermöglicht es den Besuchern alle geografischen Besonderheiten der Umgebung zu entdecken und damit alle Sinne zu entfalten.

Einige Meter weiter öffnet sich eine beeindruckende wunderbare Schlucht durch die ein Bach fließt und diese mit dem Stausee Viñuela verbindet. Am besten bewundert man die Naturschönheiten, die diese Schlucht umgeben, von einem Aussichtspunkt neben dem Weg. Hier fühlt man sich lebendig und kann die Schönheit der Natur in wunderbarer Stille genießen.

Von diesem Ort kann man die schönen Formen bewundern, die die Erosion in den felsigsten Gebieten, sowohl dem Flussbett als auch den umliegenden Bergen, geschaffen hat. Naturliebhaber genießen die Herausforderung Maroma zu bezwingen und so wurde es zu einer wahrhaften Sehenswürdigkeit.

Im Großen und Ganzen ist dies der perfekte Ort, um umgeben von Steineichenwäldern, Feigen-, Oliven- und Kastanienbäumen, Zypressen und Zedern, neue Kräfte zu schöpfen.

 

Koordinaten

  • Spuranfang: 400863 / 4084909
  • Spielplätz: 402291 / 4086131
  • Erholungsgebiet:  402948 / 4086300

Landschaften