Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten. Mehr Informationen
 
×

Der Dolmen „Menga“

Diputación de Málaga

Der Dolmen „Menga“

Dieser ist der größte und wichtigste unter den drei Dolmen. Er ist 25 Meter lang und 7 Meter breit. Es handelt sich dabei um eine Grabkammer, die aus riesengroßen Monolithen (von denen einer fast 200 Tonnen wiegt) besteht.

Der Dolmen könnte auf das Jahr 2500 vor Christus datiert werden. Es handelt sich um eine große ovale Kammer, zu der eine überdachte Galerie und ein enger Eingang gehört. Die Kammer wurde aus sieben großen, quadratischen Monolithen an jeder Seite und einem riesigen Stein an der Stirnseite gebaut. Überdacht wird der Komplex von einer großen Steinplatte. „Menga“ ist der einzige von den drei Dolmen, der Inschriften von anthropomorphischen Figuren besitzt, die sich auf der ersten Steinplatte links am Eingang befinden. Besondere Aufmerksamkeit des Betrachters zieht die Größe der Überdachung oder die Steinplatte am Ende des Dolmens, mit ihren 6 Metern Länge, 7 Metern Breite und einem Gewicht von 180 Tonnen auf sich. Um diese Steinplatten tragen zu können, besitzt der Dolmen drei quadratische Säulen, wenn auch nur eine davon wirklich diese Funktion erfüllt. Der Komplex überdacht einen Tumulus von 50 Metern Durchmesser.

Archäologischen Stätte > Dolmen
Postleitzahl 29200