Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten. Mehr Informationen
 
×

Die Kirche „Santa Ana“

Diputación de Málaga

Die Kirche „Santa Ana“

Die Kirche „Santa Ana“ wurde im 16. Jahrhundert - aufgrund der wachsenden Bevölkerung – erbaut. Sie ist am Abhang gelegen und gehört zum Stadtteil „Villa Baja“, dem Stadtzentrum des heutigen Archidona. Um den religiösen Notwendigkeiten der Bevölkerung nachzukommen, reichte die Kirche im Stadtteil „Villa Alta“ nicht mehr aus und so wurde – Anfang des 16. Jahrhunderts in einem der Außenbezirke der Stadt – die Kirche Santa Ana, an gleicher Stelle wie das Rathaus errichtet. Damit wurde dieser Teil der Stadt zum Zentrum des öffentlichen Lebens.

Die Kirche „Santa Ana“ wurde im gotischen Flamboyantstil erbaut und bestand aus einem überdachtem Kirchenschiff mit Kreuzrippengewölbe, das heute nicht mehr existiert. Die Stirnseite – eines der einzigen noch vorhandenen Elementen dieser ersten Konstruktion – ist von einer polygonalen Form und überdacht von einem Sterngewölbe.

Im 18. Jahrhundert wurden die ersten Renovierungsmaßnahmen vorgenommen und so die Sakristei und die Kanzel errichtet. Trotzdem war das Gebäude 1863 in einem ruinenartigem Zustand und wie wir von der Gedenktafel, die in der Sakristei verwahrt wird, erfahren konnten, finanzierte ein Einwohner Archidonas - Carlos Sánchez de la Fuente y Escovar – den Umbau der Kirche. Dabei wurden zwei Seitenschiffe mit Kreuzgewölben, die an den ursprünglichen gotischen Stil der Kirche erinnern, hinzugefügt. Das Hauptschiff wurde auf der Höhe der Stirnseite errichtet und verlor damit die ursprüngliche gotische Kuppel. Um das Hauptschiff zu errichten, wurden die Säulen verstärkt, in dem diese eine quadratische Form erhielten und die einstigen Säulen des Kreuzrippengewölbes umschlossen und somit zu einem dekorativen Element wurden.

Denkmäler und Kunst > Wallfahrtskirche und Kapelle
C/ Don Carlos, s/n, Postleitzahl 29300