Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten. Mehr Informationen
 
×

Die Pfarrkirche „San Juan Bautista“

Diputación de Málaga

Die Pfarrkirche „San Juan Bautista“

Dabei handelt es sich um ein manieristisches Gebäude von 1584, in dessen Innenraum die Heiligenfigur des „Cristo de la Salud y de las Aguas“ aus dem 17. Jahrhundert steht, bei der es sich um die am meisten verehrte Heiligenfigur der Stadt handelt.   

Diese Pfarrkirche wurde Ende des 16. Jahrhunderts erbaut, einem Moment in der Geschichte der Stadt, während dem wohl die meisten Gebäude errichtet wurden.

Von außen erscheint die Kirche recht einfach, im Innenraum jedoch zeigt sie dem Besucher ein anderes, feierliches Bild. Der basilikale Grundriss versucht das Schema der Säulenkirche „Santa Marîa la Mayor“ nachzuahmen. Die drei Kirchenschiffe werden von großen toskanischen Säulen, auf denen Rundbogen aufliegen, voneinander getrennt. Das Hauptschiff wird von einem Dachstuhl aus Holz bedeckt.

In der Hauptkapelle können wir ein wunderschönes Altarbild im manieristischen Stil bewundern, das 1646 von Toribio Sánchez Calvo angefertigt wurde. Die Kapelle besteht aus zwei Teilen und einem Atrium, das durch ionische und dorische Pilaster in drei Reihen geteilt sind. Dies stellt sich als einfacher und eleganter Entwurf heraus, der eine Reihe von Gemälden umrahmt. 

Die seitlichen Altarbilder bestechen vor allem durch ihre Größe, dabei sind zwei Gemälde, die „Adoración de los Pastores“ und die „Inmaculada rodeada de santos“ von dem Maler Antonio Mohedano.

Weiterhin können wir das Abbild des „Cristo de la Salud y las Aguas“ aus dem 17. Jahrhundert hervorheben. Diese Heiligenfigur wird von der Stadt sehr verehrt und ist der Protagonist der Prozession, die von einer Menschenmasse mit angezündeten Kerzen begleitet wird.
 

Denkmäler und Kunst > Wallfahrtskirche und Kapelle
Postleitzahl 29200