Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten. Mehr Informationen

 
×

Das Karrenmuseum Max

Diputación de Málaga

Das Karrenmuseum Max

Das Karrenmuseum Max ist eine originale Sammlung von Miniaturen, deren größte Tugend die Neugierde ist, die durch die ungewöhnliche Zusammenstellung der Themen in den Besuchern hervorgerufen wird. Die Ursprünge der Sammlung liegen in den Reisen von Don Juan Elegido Millán, einem Hypnotiseur mit dem Künstlernamen “Professor Max”, der 1972 hier nach Mijas zog.

Die Sammlung befindet sich in einem erläuternden Geschäft, das 1972 mit einer Ausstellung von 360 Stücken beginnt. Nach dem Tod von Professor Max im Jahr 1975 fällt das Karrenmuseum an seine Erben, die mit der Gemeinde von Mijas einen Vertrag unterschreiben, der festlegt, dass sich die Gemeinde von nun an um die Leitung des Museums bemüht.

1992 werden Umbaumaßnahmen durchgeführt und der alte Komikerkarren aus Holz und Blech, der die alte Sammlung beherbergte, wird durch eine Nachbildung ersetzt. Durch diese Maßnahmen werden die Einrichtungen modernisiert, sie verlieren jedoch zugleich die romantische Atmosphäre, die sie zuvor versprühte. Wichtiger ist  jedoch, dass die Baumaßnahmen das Museum funktioneller und sicherer machen und die Ausstellungsstücke nun in geordneter individualisierter (sofern möglich) und in sicherer Form präsentiert werden. Trotz der Maßnahmen konnten keine Toiletten integriert werden, diese hätten den Durchgang zu den näheren Bars versperrt.
 

Kulturräume > Museen
Avda. del Compás, s/n. Mijas Pueblo, Postleitzahl 29650
952485900-5804