Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten. Mehr Informationen

 
×

Der Miramar Palast

Diputación de Málaga

Der Miramar Palast

Das alte Hotel Miramar und das vorherige Hotel Príncipe de Asturias ist das Werk des Architekten Guerrero Strachan. Dieses wurde zwischen 1921 und 1926 erbaut und 1987 umgestaltet, um den Justizpalast beherbergen zu können. Nach der Einweihung 2007 zog dieser in die Ciudad de Justicia (Justizstadt) von Málaga um. Seitdem werden Anträge gestellt, damit sich der Palast in Málagas erstes Hotel mit fünf Sternen verwandelt. Im Dezember 2016 wurde das Gebäude als Fünf-Sterne-Hotel wiedereröffnet gehört zur Hotelkette Santos.

Es beeindrucken – wie schon in anderen Werken von diesem Architekten – die individuelle Gestaltung der Dächer auf verschiedenen Ebenen und darüber hinaus das Zusammenspiel der Vielfarbigkeit der Fassade mit den ocker und beige Tönen der eingelassenen Pilaster und den Verstärkungen der Winkel, der Farbe des Pavillons, die Keramiken der Geländer der Terrasse und der Vordächer, der Vasen, usw.

Die Fassade zum Meer mit ihren offenen Türmen, der Farbe der Dächer und Vordächer und dem bewegenden Design der Nischen, bietet eine fröhliche Architektur, die durchaus geeigneter für die ursprüngliche Funktion des Gebäudes als Hotel ist, als die, die es heute ausübt. Im Innenraum fällt besonders der Innenhof, von quadratischer Form mit seinem Säulengang und den plateresken Kapitelsäulen und den selbigen Dekorationen im oberen Bereich, ins Auge. Auf der Meerseite befindet sich ein alter Ballsaal mit großen Fenstern zum Garten und wunderbaren Stuckarbeiten am Dach.
 

Denkmäler und Kunst > Bemerkenswerte Gebäude
Paseo de Reding, 22, Postleitzahl 29016