Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten.

Cookie-Richtlinie

Die “Inmaculada” Kirche

Diputación de Málaga

Die “Inmaculada” Kirche

Diese liegt im oberen Teil des Dorfes, genau dort, wo sich ursprünglich das Zentrum des Dorfes befand. Nachdem Mijas in kastilische Hände gefallen war, wurde es an die alten Bewohner herausgegeben. Die Wiederbevölkerung der Gemeinde verlief langsam und die neue Einwohnerschaft stabilisierte sich erst im ersten Viertel des 16. Jahrhunderts. Mit dem Bau des neuen religiösen Gebäudes wurde zwischen 1540 und 1565 auf Initiative von dem Bischof Bernardo Manrique begonnen. Die Kirche wurde auf die Ruinen der alten Moschee und einer Festung errichtet. Am 1. September 1631 wurde die Kirche eingeweiht.

Die Kirche besteht aus drei Kirchenschiffen mit einer Deckenvertäfelung im Mudêjarstil im zentralen Schiff. Daneben ist auch der Glockenturm im Mudêjarstil erbaut. Außen erhebt sich der quadratische Turm, von dem einige Wissenschaftler glauben, es handle sich hierbei um den alten Turm der oben erwähnten Festung

Denkmäler und Kunst > Wallfahrtskirche und Kapelle
La Muralla, s/n, Postleitzahl 29649