Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten. Mehr Informationen

 
×

Der Altar „Calvario“

Diputación de Málaga

Der Altar „Calvario“

Dabei handelt es sich um ein religiöses Monument aus dem 18. Jahrhundert, dass sich auf einem Beet mit diesem Namen erhebt und bei dem es sich um die letzte Station eines Kreuzweges handelt. Der Altar ist ein Beispiel für die malagenische Architektur des 18. Jahrhunderts und besteht aus gekalkten Ziegelsteinen, einer zentralen Mauernische aus der drei Giebelabschlüsse entspringen, die jeweils in einem Kreuz aus geschmiedeten Eisen enden.

Man glaubt, dass dieser Altar von der Familie Cozár, die diesen heiligen Orte besuchte, in Auftrag gegeben wurde.

Andere Kulturstätten > Völkerkunde > Kreuz und Kreuzweg
Ctra. Coín, Postleitzahl 29110