Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten.

Cookie-Richtlinie

Aussichtspunkt des unabhängigkeitskrieges

Diputación de Málaga

Aussichtspunkt des unabhängigkeitskrieges

Von diesem Aussichtspunkt hat man einen hervorragenden Ausblick über Gauín und seine Festung.

1808 nutzte Napoleon ein Machtvakuum, das aufgrund eines Disputs zwischen dem König Karl IV. und seinem Sohn Ferdinand VII. entstand, und überzeugte den König sich mit ihm zu verbünden und in den Krieg gegen Portugal zu ziehen. Nachdem das Ziel erreicht war, fielen die Truppen Napoleons in Spanien ein und er krönte seinen Bruder Jóse Bonaparte als neuen König Spaniens. Daraufhin brach ein sechsjähriger Krieg aus.
Am 10. Februar 1810 nahm eine abgesonderte Truppeneinheit von 6.000 französischen Soldaten die Stadt Ronda ein und José Bonaparte führte von da an seine Amtshandlungen vom Moctezuma Palast aus.

Währenddessen lag die Verteidigung des Landkreises in den Händen von José Serrano Valdenebro, Truppen- und Guerrillaführer im Gebirge Serranía de Ronda. Er hatte seinen Stützpunkt im nahegelegenen Gaucín.

Aussichtspunkt