Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Libelle Sympetrum fonscolombii

Diputación de Málaga

Libelle Sympetrum fonscolombii

Charakteristik

Länge 33-40 mm Flügelspannweite des Hinterflügels: 26-31 mm
Männchen: 1. Rotes Gesicht mit blassen Seiten. 2. Oberer Teil der Augen rötlich, unterer blau-gräulich. 3. Roter Thorax mit schwarzen Nähten und einem weißlichen Streifen über der Metapleuralnaht. 4. Schwarze Beine mit gelben Linien am oberen Teil des Femurs und der Tibia. 5. Rotes zylinderförmiges Hinterleib mit schwarzen Flecken am Rücken und an den Seiten von S8 bis S9. 6. Gelbes oder goldenes Pterostigma mit dicken schwarzen Streifen. 7. Rötliche Adern an den Vorderflügeln. 8. Kleiner safranfarbener Fleck an der Basis der Hinterflügel.
Weibchen: hat eine gelbere Farbe, zeigt dieselben Flecken am Hinterleib, wie das Männchen, bei ihm laufen sie jedoch über das ganze Hinterleib. Man unterscheidet das Weibchen von anderen Gattungen, an den Flügeln, die ähnlich wie die vom Männchen sind, aber mit gelben Adern. (10).

 

Wo sie lebt

Ihr Larvenstadium ist sehr kurz und so kann sie sich an zahlreichen Orten fortpflanzen, hauptsächlich an seichten oder stehenden, offenen und sonnigen Gewässern, wie Wasserbecken an Mittel- und Unterläufen von Flüssen und Bächen, die austrocknen können, Lagunen, Stauseen, künstlich angelegte Teiche und überschwemmten Steinbrüchen. Oft sind das qualitativ schlechte oder vom Menschen besiedelte Lebensräume.

 

Wie sie lebt

Bei dieser Art handelt es sich um eine Wanderart, die in günstigen Jahren sehr häufig vorkommen kann. Dabei können hunderte oder tausende Exemplare plötzlich und unterschiedlich lang an bestimmten Orten erscheinen. An ihren Brutplätzen kann man duzende Paare bei der Eiablage in Tandem beobachten. Während ihrer Reifung entfernt sie sich vom Wasser und man kann sie an jedem Ort sehen, sogar in den Städten oder Dörfern. Sie sitzt auf dem Boden oder den Pflanzen, auf Zäunen oder anderen künstlichen Orten. Ihre bevorzugte Ruheposition ist horizontal oder diagonal mit dem nach oben gerichteten Hinterleib und den in Kreuzform ausgestreckten Flügeln.

 

Wann man sie sehen kann

In Málaga kann man sie das ganze Jahr über sehen, normalerweise jedoch von April bis Oktober, am häufigsten ab Juni.

 

Wo man sie sehen kann

Sie verteilt sich über einen großen Teil der Region. Aufgrund ihrer Neigung sich über weite Flächen auszubreiten, kann man sie an jeder Stelle des Großen Wanderwegs Málaga beobachten, besonders auf den Küstenetappen. Bisher wurde sie auf den folgenden Etappen des Großen Wanderweg Málagas beobachtet: 1, 2, 3, 7, 8, 12, 13, 18, 19, 20, 23, 24, 25, 26, 30, 31, 32, 33 und 35.

 

Ähnliche libellen

Gattungen Sympetrum, Crocothemis und Trithemis.

 

Schutzstatus

Nach den geltenden gesetzlichen Umweltbestimmungen verfügt sie über keinen besonderen Schutzstatus.