Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten. Mehr Informationen

 
×

Charco del Chalet (Der Villen Badesee). Guadiaro Fluss. Cortes de la Frontera

Diputación de Málaga

Charco del Chalet (Der Villen Badesee). Guadiaro Fluss. Cortes de la Frontera

  • Schutzgebiet: Naturschutzpark Los Alcornocales
  • Quelle/Zufluss: Mittelmeer
  • Hauptfluss: Guadiaro Fluss
  • Gemeindebezirk: Cortes de la Frontera
  • Koordinaten: x: 287453 / y: 4046474 / z: 206 m
  • Standort: Einfach zu erreichen
  • Zugang: Einfach
  • Bademöglichkeit: Mittelmäßig

 

Anfahrt

Von El Colmenar, einem Vorort von Cortes de la Frontera, suchen wir Straße, die zum Elektrizitätswerk Las Buitreras führt. Diese ist gut ausgeschildert und entspricht dem Wanderweg SL-A 34. Nach etwas mehr als 500 Metern erreichen wir das Gelände des Elektrizitätswerks. Hier gibt es ein paar Parkplätze, wo wir unser Fahrzeug abstellen können. Wir verlassen den Wanderweg, nachdem wir an einem großen Rohr vorbeigekommen sind, der Wasser transportiert und einige Kilometer weiter oben das Wasser in den Staudamm Las Buitreras fallen lässt. Jetzt gehen wir auf einem schmalen Weg bergab in Flussrichtung. Nach kurzer Zeit erreichen wir den Villensee, der nach dem alten Namen des prachtvollen Gebäudes benannt wurde, das sich in der Nähe des Elektrizitätswerks befindet.

 

Wissenswertes

An dieser Stelle grenzt der Fluss an die Gemeindebezirke von Cortes de la Frontera und Gaucín. Es handelt sich dabei um einen interessanten Badesee, der lang genug ist, um ein paar Bahnen zu schwimmen. Am gegenüberliegenden Ufer gibt ein hin- und herschwingendes Seil, von dem aus man ins Wasser springen kann. Man kann es sich auf einer steinigen Fläche gemütlich machen, die in der Tat nicht unbequem ist.  Weiter stromaufwärts, aber nciht weit entfernt, befindet sich der Pulverkammer Badesee (charco del Polvorín), so genannt wegen eines kleinen einfachen Hauses an der Böschung, das während des Baus des Elektrizitätswerk benutzt wurde. An diesem Badesse gibt es auch einen schönen kleinen Sandstrand. Im seichten Wasser der zahlreichen Wasserbecken entdeckt man große Barben, von denen sich die vielen Otter des Guadiaro Flusses ernähren.

 

Zu beachten

Sowohl der Villen- als auch der Pulverkammer-See sind an einigen Stellen tief genug, um mit dem ganzen Körper unterzutauchen. Je nach Regenfall in den unterschiedlichen Jahreszeiten kann das sich auch verändern. Man kann auch problemlos durch das Flussbett gehen, um im anderen See zu baden. Das Wasser des Pulverkammer-Sees wird durch eine kleine Mauer gestaut, über die man das andere UFer erreicht. Auf den Felder in der Nähe weiden Kühe und Pferde, die wir am besten in Ruhe lassen. Man sollte nicht von den Felssprüngen am Ufer springen. Aufgrund der Strömung und dem vielen Sand des Flussbetts, kann man von beiden Seen den Grund nicht sehen.

Flüsse und Bäche