Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Noch einen Sommer positioniert sich der Caminito del Rey als internationale Touristenattraktion

Diputación de Málaga
Presse

Noch einen Sommer positioniert sich der Caminito del Rey als internationale Touristenattraktion

Diesen Sommer haben Besucher aus mehr als 80 Ländern den Wanderweg besucht.

Von Juli bis August kamen 65 % der Besucher des Caminito del Rey aus dem Ausland.

Auch unter den Spaniern war dieser Ort ein beliebtes Reiseziel.

Dank der Besucher aus mehr als 80 verschiedenen Ländern. Auch diesen Sommer wurde am Eingang des Caminito del Rey mehr als einmal das Schild „Ausverkauft“ gehängt.

Diese großartige Anlage im Hinterland der Region Málagas ist heute eine Touristenattraktion von internationaler Bedeutung. Wie schon im letzten Sommer kommen auch in diesem Sommer zahlreiche Besucher aus den 5 Kontinenten.

„Wir konnten feststellen, dass immer mehr Besucher aus dem Ausland und viele davon aus sehr weit entfernten Ländern kommen. Viele von ihnen kommen aufgrund der Empfehlungen von Freunden und Verwandten oder weil sie die spektakulären Bilder im Internet gesehen haben und nur nach Spanien kommen, um den Caminito del Rey zu besuchen, erklärt Francisco Campano Geschäftsführer des Konzessionsunternehmens des schwindelerregenden Wanderweges.

Laut den vom Unternehmen erhobenen Daten (Onlinekauf der Eintrittskarten) geht man davon aus, dass 65 % der Besucher aus dem Ausland kamen. Doch auch die Spanier setzen weiterhin auf dieses Reiseziel. Die meisten von ihnen kommen aus Andalusien, Madrid und Katalonien.

84 Nationalitäten der 5 Kontinente

Wie schon in den Statistiken des letzten Sommers, sind es wieder die Europäer, die die Gruppe der meisten Besucher der Sommermonate (Juni, Juli und August) bilden.

Im Ranking folgen auf die Spanier direkt die Holländer, die diesen einzigartigen Wanderweg in der Gaitanes Schlucht kennenlernen wollen.  Mehr als 3.400 Holländer sind schon über die Klettersteige des Caminito gewandert und haben die Hängebrücke fotografiert.

Sehr dicht darauf gefolgt und unter den „Top Ten“ der Nationalitäten, die den Caminito del Rey diesen Sommer besucht haben, befinden sich auch Großbritanien, Belgien, Deutschland, Dänemark und Frankreich.

Hinzuzufügen ist der Besuch von 1.600 Polen, die den Caminito besucht haben.
Neben den Europäern stellten die Nordamerikaner die größte Gruppe unter den Besuchern. Mehr als 1.000 Nordamerikaner haben den Caminito del Rey diesen Sommer kennengelernt: Folglich wanderten jeden Tag 10 Besucher aus den USA über die Hängebrücke dieser besonderen Touristenattraktion.
Die Besucher aus Afrika kamen aus Südafrika, Marokko, Kenia oder Algerien, während die Besucher vom asiatischen Kontinent unter anderem aus Korea, Israel, Kirgistan oder Kasachstan kamen.

Auch Südamerikaner stellten eine große Besuchergruppe. Neben 250 Brasilianern besuchten den Caminito del Rey diesen Sommer auch andere Südamerikaner, darunter aus Peru, Mexiko, der Domenikanischen Republik, Kuba und Venezuela.

Weitere Besucher kamen aus Australien und Neuseeland.
„Diese Statistiken über die Nationalitäten der Besucher ermöglichen uns diese besser kennenzulernen und das Angebot besser an ihre speziellen Angebote anzupassen,“ fügte der Geschäftsführer des Caminito hinzu.

Schließlich ist der Caminito del Rey eine Kreuzung von Wanderwegen, die jeden Besucher überraschen wird, ganz egal, wo er herkommt.