Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten.

Mehr Informationen Cookie-Richtlinie

Die Ruinen der Festung „del Aguila“

Diputación de Málaga
Gaucín. Castillo del Aguila

Die Ruinen der Festung „del Aguila“

Auf dem höchsten Punkt des Dorfes befinden sich die Ruinen der Festung „del Aguila“. Diese stammt aus arabischer Zeit und wurde im 10. Jahrhundert erbaut. Bis heute sind die Mauer, der Turm „Homenaje“, die Zisternen und einige andere Konstruktionen erhalten geblieben. Die Festung wurde öfters rekonstruiert, das letzte Mal 1808 während des Unabhängigkeitskrieges. 1842 während der Herrschaft des Generals Espartero wurde sie verstärkt. Auf dem Gelände gibt es drei Zisternen und eine Mine oder einen unterirdischen Fluchtweg, dabei handelt es sich um Arbeiten der Araber. Bis ins letzte Jahrhundert verfügte die Festung über funktionierende Artillerie. Neben der Anlage, auf östlicher Seite, befindet sich die Wallfahrtskapelle „Santo Niño“, die einst als Soldatenquartier und eines der Türme der Festung als Munitionskammer genutzt wurden. 

Wie kommt man

Mehr Informationen

Entdecken Sie mehr über die Provinz Málaga

Entdecken Sie mehr über die Provinz Málaga