Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten.

Mehr Informationen Cookie-Richtlinie

Pozas del río Sábar (Die Wasserstellen am Sábar Fluss). Vélez flussbecken. Alfarnatejo

Diputación de Málaga
6 Poza del río Sábar. Río Vélez

Pozas del río Sábar (Die Wasserstellen am Sábar Fluss). Vélez flussbecken. Alfarnatejo

  • Schutzgebiet: Nicht zugehörig
  • Quelle/Zufluss: Mittelmeer
  • Hauptfluss: Río Sábar
  • Gemeindebezirk: Alfarnatejo
  • Koordinaten: x: 388619 / y: 4090184 / z: 519 m
  • Standort: Einfach zu erreichen
  • Zugang: Einfach
  • Bademöglichkeit: Nicht gut

 

Anfahrt

Fast auf der Mitte der Strecke zwischen Periana und Riogordo, erreicht man die Zufahrt über die Landstraße, die beide Dörfer verbindet, die A-7204, an den Kilometerpunten15 und 16. Der exakte Ort, um die Wasserstellen zu erreichen ist ein freies Feld direkt neben einem Gasthaus (Venta) und der Brücke, die den Sábar Fluss überquert. Dafür müssen wir auf der andere Seite der Landstraße einen Weg nehmen, der bergauf zum Restaurant führt. Nach 15 Metern gehen wir zwischen Olivenbäumen einen Pfad hinab und erreichen dann das Ufer, von dem aus wir die Brücke erblicken, die über den Fluss führt.

 

Wissenswertes

Beide Wasserstellen befinden sich nebeneinander zwischen großen Steinblöcken, die durch die Kraft der Strömung während der starken Regenzeiten abgeschliffen wurden. Diese Naturlandschaft ist dank ihres Gegensatzes zu den Kalksteingebirgen mit den Olivenbaumfeldern an den Abhängen pittoresk. Zu dem Bild gehört auch die Ufervegetation mit besonders vielen Exemplaren von Echten Orleander und Tamarisken. Das steile Flussbett und Ufer bieten keinen gemütlichen Platz, um hier zu verweilen. Einzig die Steine eignen sich für eine Rast und ein kurzes Sonnenbad.

 

Zu beachten

Die beiden Wasserstellen sind relativ klein und eignen sich eher nicht zum schwimmen. Für Abenteurer besteht die Möglichkeit den Fluss hinaufzugehen und in die Schluchten einzudringen, die das Wasser zwischen den Kalkstein der östlich gelegenen Enmedio Gebirges oder der berühmten westlichen Steilwände Fraile, Doña Ana und de Gomeral ausgespült hat. Personen, die körperlich nicht fit sind oder Wanderung auf eher schlechten Untergrund nicht gewöhnt sind, ist davon abzuraten. Außerdem sollte man diese Variante nur im Sommer und niemals bei Gewitter oder Unwettergefahr unternehmen.

Wie kommt man

Entdecken Sie mehr über die Provinz Málaga

Entdecken Sie mehr über die Provinz Málaga