Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten.

Mehr Informationen Cookie-Richtlinie

Diputación > Lugar > Alhaurín el Grande

Diputación de Málaga
Alhaurín El Grande. Vista del municipio con iglesia en la parte superior

Die typische Landschaft des Valle del Guadalhorce kann man besonders in der Gemeinde Alhaurín el Grande bewundern, die sich unweit der Anbaugebiete im Tal entlang der Hänge der Sierra de Mijas erstreckt. Neben der herrlichen Landschaft ist hier auch die Osterwoche Semana Santa eine echte Sehenswürdigkeit, die zum Ereignis von Nationalem Touristischen Interesse erhoben wurde. Im Molino de la Paca erfahren Sie mehr über die traditionelle Öl-Herstellung in dieser Gegend.

Der Ort betreibt auch ein Landwirtschaftsmuseum, das Museo de la Agricultura, in dem man Werkzeug und Objekte anschauen kann, die auf den Feldern der Gemeinde verwendet werden.

In Alhaurín El Grande lebte einst der deutsche Künstler Gusthav Thorlichen, ein moderner Künstler und Fotograf. In der Gemeindebibliothek trägt ein Saal seinen Namen und hier werden auch Werke ausgestellt, die der Künstler dem Dorf gestiftet hat.

 

SEHENSWERTES IN ALHAURÍN EL GRANDE

DENKMÄLER

Die Mühle Molino de Paca ist ein obligatorischer Halt für alle Besucher von Alhaurín el Grande, ein touristisches Angebot, das bereits seit über einem Jahrhundert in Betrieb ist und davon erzählt, wie das Öl auf traditionelle Weise hergestellt wird. Die Molino Morisco de los Corchos ist dagegen ein schönes Beispiel für hydraulische Mühlen aus dem 15. - 16. Jh. Auf unserem Rundgang entlang der Calle San Rafael kommen wir durch einen schönen Torbogen: den Portón de San Rafael, am Arco del Cobertizo entlang, der einst Teil einer Wehrmauer war und Sie können auch einige römische Ausgrabungen bewundern.

Das wichtigste religiöse Bauwerk ist die Iglesia de Nuestra Seńora de la Encarnación, die im 16. Jh. auf den ehemaligen Grundmauern eines arabischen Gebäudes errichtet wurde. Diese Kirche mit 3 Kirchenschiffen bewahrt das Bildnis der Virgen de Gracia, der Schutzpatronin des Ortes.

Zwei Wallfahrtskapellen sind der Sitz zweier Bruderschaften: Zum einen die Ermita de la Santa Vera Cruz mit dem Santo Cristo de la Vera Cruz, die von der Hermandad de ‚los verdes" und auf der anderen die Emita de San Sebastián, Sitz der Bruderschaft Nuestro Padre Jesús Nazareno, den ‚moraos".

Und zum Abschluss sollten Sie noch die Fuente Lucena oder die Fuente de Doce Cańos am Ortsausgang besuchen, die den Wanderer mit einem lustigen Plätschern begleitet.

Geografische Daten
Oberfläche 73 km2
Höhe 239 m
Breite 36ş 38'
Länge -4ş 41'
Entfernung nach Málaga (Haupstadt) 31,8 km
Demografische Daten
Bevölkerung 26879
Männer 13381
Frauen 13498
Völkername Alhaurinos
  • Bilder

    Von hier aus hat man einen Panoramablick auf das Gebirge Sierra Gorda vor dem Hintergrund der Gebirge Sierra Prieta und Sierra Blanquilla. Die Gemeinde von Casarabonela erscheint als weißer Fleck...

    Bilder

    Der Park „La Libertad“ erstreckt sich über viertausendvierhundert Quadratmetern und lässt sich in drei Ebenen auf unterschiedlichen Höhen einteilen, die durch Spazierwege und Wege über und unter den...

    Bilder

    Die Radwege des Grünen Korridors und des Guadalhorce Flusses , einer der Höhepunkte des Radweges Großer Wanderweg Málagas, sind mit mehr als 20 Routen und rund 400 Kilometern Radwegen entlang der...

Videos

Video

Wildes Málaga. Vögel des Grünen Korridors von Guadalhorce