Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten.

Mehr Informationen Cookie-Richtlinie

Diputación > Lugar > Almargen

Diputación de Málaga
Almargen

Almargen ist eine Gemeinde im Landkreis Guadalteba im Nordosten der Provinz Málaga und grenzt an die Provinzen Sevilla und Cádiz.

Die wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten dieser Gemeinde sind die archäologischen Ausgrabungsstätten und die herrliche Naturlandschaft. Almargen liegt an den nördlichen Ausläufer der Serranía de Ronda inmitten herrlicher Landschaften, die zum Wandern und Radfahren einladen.

 

SEHENSWERTES IN ALMARGEN

DENKMÄLER

Die römische Nekropolis der Sierra de Rebollo ist ein schönes Zeugnis für die historische Bedeutung dieser Gemeinde. Darüber hinaus gibt es aber auch noch die römischen Bäder in der Sierra de Cañete la Real und weitere Ausgrabungen aus dem Bronzezeitalter, der ibero-romanischen und der arabischen Epoche des Landes.

Ein Teil der Fundstücke kann man im Gemeindemuseum, dem Museo Municipal (Besucherzentrum „Tartessos en el Guadalteba"), besichtigen, darunter auch das berühmte Phallusidol der Fruchtbarkeit, den tartessisch behauene Meteorit oder das älteste Bronzeschwert der Provinz Málaga.

Die Iglesia de la Inmaculada Concepción aus dem 16. und 17. Jahrhundert bildet eine interessante Symbiose mehrerer Stilrichtungen: Das Tafelwerk ist maurischen Ursprungs, der Boden gotisch, die Fassade aus dem Manierismus und der Glockengiebel dem Barock entlehnt.

Geografische Daten
Oberfläche 34 km2
Höhe 510 m
Breite 37º 00'
Länge -5º 01'
Entfernung nach Málaga (Haupstadt) 85 km
Demografische Daten
Bevölkerung 1924
Männer 974
Frauen 950
Völkername Almargeños
Tourismus
Erbe
Natur
Traditionen
  • Bilder

    Diese Kirche wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Besonders sticht ihre Hauptfassade mit einem schönen manieristischen Portal, das von einem Glockenturm vollendet wird, ins Auge. Neben dem...

  • Bilder

      Monat empfohlen zu besuchen: Mai . Die Bewohner von dem im Tal liegenden Almargen betätigen sich vor allem landwirtschaftlich. Die Landschaft besteht hauptsächlich aus Olivenbäumen, Getreide-...

  • Bilder

    Der Name Almargen stammt aus dem Arabischen und bedeutet so viel wie die zwei Weiden. Das Dorf ist klein und auch die historischen Fakten über seinen Ursprung sind spärlich, auch wenn in dieser...

Videos

Video

Die Kirche "Inmaculada", Almargen