Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten.

Mehr Informationen Cookie-Richtlinie

Wo man im Sommer in Málaga Vögel beobachten kann

Diputación de Málaga
18. Flamencos comunes (Phoenicopterus roseus) de distintas edades

Wo man im Sommer in Málaga Vögel beobachten kann

Mehr als 300 Arten können hier gesichtet werden, eine Attraktion, die immer mehr Touristen anlockt

Aufgrund seiner strategischen Lage zwischen dem mediterranen Andalusien und dem Einfluss des Atlantiks besitzt Málaga ein sehr bedeutendes ornithologisches Erbe. Dieser privilegierte Ort zieht immer mehr vor allem ausländische Touristen an, darunter auch solche aus dem Vereinigten Königreich. Daher hat der Provinzialrat von Málaga beschlossen, alle ornithologischen Informationen über unsere Provinz auf der Website Birding Málaga und in zahlreichen Publikationen mit dem Buch  „Vögel am Großen Wanderweg Málagas. Leitfaden für die Beobachtung” oder in der „Landkarte zur Vogelbeobachtung in der Provinz Málaga” zusammenzufassen, um nur einige zu nennen.

Die Vogelbeobachtung ist daher eine spannende ökologische Freizeitalternative. Besonders praktisch darin ist, dass man dieser Aktivität praktisch das ganze Jahr über und von überall ausgeübt werden kann.

Für die Beobachtung und Identifizierung von Vögeln in unserer Umgebung haben professionelle Ornithologen eine Reihe von Tricks, die die Beobachtung erleichtern. Auch wenn es sich um einen langsamen Lernprozess handelt, so gibt es doch Aspekte, die sowohl für Experten als auch für Anfänger ausschlaggebend für die Identifizierung sind.

Wenn wir nicht wissen, um welchen Vogel es sich handelt, müssen wir uns in einem nächsten Schritt genauere Details ansehen, darunter besonders den Körper des Tieres:

1. Form und Proportionen: Ein Kopf so rund und groß wie eine Eule oder so klein wie eine Turteltaube? Wie groß ist seine Flügelspannweite im Flug?
2. Farben und Markierungen: Dies erfordert Kenntnisse über die Struktur eines Vogels, um signifikante Farbmuster oder Markierungen zu erkennen.
3. Schnabel und Beine: Sie sind für jede Art bestimmend, vor allem der Schnabel, der uns auch Aufschluss über die Ernährung gibt.
4. Federn: Das hängt von der Jahreszeit ab, von der Brutzeit oder der Paarungszeit. Ihre Färbung und ihre Formmuster tragen jedoch zu den Informationen bei, die zur Identifizierung erforderlich sind.

Grundregeln für die Vogelbeobachtung

Da es in erster Linie darum geht, den Schutz und die Erhaltung der Natur sowie das Vergnügen des Beobachters zu gewährleisten, ist es unerlässlich, die zu befahrende Strecke und die Arten, die je nach Umgebung beobachtet werden können, zu planen (je besser die Planung, desto größer der Erfolg).

Unverzichtbare Ausrüstung:

- Fernglas und/oder Teleskop. Beide ermöglichen es, Vögel aus der Ferne in ihrem natürlichen Verhalten und ohne menschliche Eingriffe zu beobachten (Das Fernglas des Beobachters Augen).
- den Vogelführer, um bei Zweifeln über die zu beobachtenden Arten und die Merkmale zu ihrer Identifizierung nachzuschlagen (Der Vogelführer ist die Bibel des Beobachters).

Die besten Zeiten für die Vogelbeobachtung sind der frühe Morgen und der späte Nachmittag, wenn die Vögel am aktivsten sind (Wenn Sie wach sind, werden Sie mehr Bewegung erleben!).

Vogelstimmen helfen uns, sie in der Vegetation zu suchen und sogar zu identifizieren. Es ist eine gute Idee, sich mit einem Liedführer zu begleiten. Laden Sie einen solchen auf Ihr Mobiltelefon herunter, z. B. den Vogelführer der Spanischen Ornithologischen Gesellschaft  (Lassen Sie sich von Ihren Sinnen leiten!).

Ein Feldnotizbuch ist immer eine gute Idee und hilft Ihnen, zu zeichnen und aufzuschreiben, wie Sie eine Art erkannt haben, um Ihren eigenen Führer zu erstellen (Nehmen Sie Ihren Stift und Ihr Notizbuch heraus und zeichnen Sie!).

Aber denken Sie daran: Die Wege führen über öffentliche Flächen und Privatgrundstücke, daher ist es notwendig, das Gelände, das Sie durchwandern, zu respektieren und es besser zu hinterlassen, als Sie es vorgefunden haben: Die Natur ist unser Zuhause, gehen wir sorgsam mit ihr um!

Juli

* Guadalmina Fluss. Ein Paradies der Vögel und der Natur, nur zehn Minuten von der Costa del Sol entfernt!
* La Ventilla Bach. Genießen Sie einen angenehmen Vogelspaziergang in einem südeuropäischen Dschungel.
* Acebuche Brunnen. Die einfachste Art, die Waldvögel Südspaniens zu beobachten!

Vögel im Juli: Trauersteinschmätzer. Dieser einzigartige Steinschmätzer, der in Europa nur in Spanien beheimatet ist, wird bis zum Frühsommer die Aufzucht seiner Küken abgeschlossen haben.

August

* El Burgo Fluss. Ein erfrischender Ausflug zur Vogelbeobachtung inmitten der Sierra de las Nieves.
* Guadalhorce Flussmündung. Strand und Vogelbeobachtung oder Vogelbeobachtung und Strand... Sie haben die Wahl!
* Veléz Flussmündung. Kommen Sie und entdecken Sie diesen wichtigen Ort für die Vogelbeobachtung in der Axarquia-Region.

Vögel im August: Rosaflamingo. Rund 600 Küken werden diesen Monat während des traditionellen Tag der Flamingoberingung beringt, der jedes Jahr in der Laguna de Fuente de Piedra stattfindet.

September

* Cerro Alaminos. Man muss gar nicht so weit fahren, um den Herbstzug der Vögel zu beobachten!
* Las Campińuelas. Es gibt wohl keinen anderen Ort in Málaga, an dem man im September eine solche Vielfalt an Zugvögeln beobachten kann.
* Sierra de la Utrera. Eine Flugroute über den südlichsten Karst Europas.

Vogel des Monats im September: Korallenmöwe. Diese typische Mittelmeermöwe kommt an die Küste von Málaga, um nach der Brutsaison ihre Mauser zu beenden.