Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Fiesta del Agua (Das Wasserfest). Jimera de Líbar. August. Einzigartige Feste

Diputación de Málaga

Fiesta del Agua (Das Wasserfest). Jimera de Líbar. August. Einzigartige Feste

Vom Provinzrat von Malaga als touristisch interessant eingestuft.
Informieren Sie sich vor dem Besuch dieses Einzigartigen Festes beim Rathaus oder beim örtlichen Tourismusbüro

Im Guadiaro Tal bietet Jimera de Líbar eine zerklüftete Hügellandschaft mit Eichen, Korkeichen und Buschland von großer landschaftlicher Schönheit. Die Stadt liegt auf einem Hügel in einem der schönsten Täler Málagas, dem Guadiaro Tal, im Herzen der Serranía de Ronda und ist Teil des Naturparks Sierra de Grazalema. Jimera genießt ein einzigartiges Mikroklima, das die Existenz einer Vielzahl von Lebensräumen begünstigt, in denen sich ein ausgedehnter mediterraner Wald aus Eichen, Olivenbäumen und Eingriffeligem Weißdorn befindet, die nebeneinander am Fluss Guadiaro liegen.

Diese Enklave der Gemeinde begünstigt das ganze Jahr über Niederschläge, die unter anderem zur Feier des Wasserfestes genutzt werden. Dieses Fest wird im August gefeiert und ist eine Abkühlung für die Einwohner der Gemeinde und für alle Besucher, die zu diesem Zeitpunkt in der Stadt sind. Hier finden den ganzen Tag über Kämpfe mit Wassereimern statt, wodurch die Hitze erheblich reduziert wird.
Abgesehen von den Temperaturen erlebt die Stadt einen Tag, an dem zahlreiche Aktivitäten rund ums Wasser sicheren Spaß versprechen.

Wenn nach einem Tag voller Spaß und Wasservergnügen noch Kräfte übrig sind, bietet uns die Gemeinde eine große Vielfalt an Wanderwegen, auf denen man die heimischen Pflanzenarten, wie Eichen, Korkeichen und Pappeln und heimische Tiere, wie den Bussard, den Reiher oder den Bienenfresser bewundern kann. Bei einigen dieser Routen gehen man Kopfsteinpflasterabschnitte hinab und kommt an Überreste alter Gasthäuser und Weizen- oder Ölmühlen vorbei.

Die typische Gastronomie zeichnet sich durch die Eintöpfe, Migas (frittierte Brotkrumen, Chorizo, Lomo, Paprika und Spiegelei), Omlette mit grünem Spargel, Essigsuppen, der Malcocinao, sowie der Desserts, wie Rosmarinhonig auf Flocken, Weinkringel, Spritzkuchen, Schneeeier, Suspiro (Süßspeise aus Mehl, Zucker und Ei) und Muffins aus.

Ein Spaziergang durch das Stadtzentrum, das in zwei verschiedene Teile unterteilt ist: Die Stadt, die am Hang und in der Nähe des Bahnhofs am Ufer des Guadiaro liegt und Häuser im Landhausstil besitzt, ein Erbe im Mudéjar-Stil. Die Häuser fügen sich perfekt in das Labyrinth und den gewundenen Pfad seiner Straßen ein. Der Besuch kann der krönende Abschluss eines unvergesslichen Tages werden.

Feste > Feste
C/ Fontana, 10, Postleitzahl 29392
952180004
952180107