Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

La Despedía (Der Abschied). Álora. Osterwoche. Einzigartige Feste

Diputación de Málaga

La Despedía (Der Abschied). Álora. Osterwoche. Einzigartige Feste

Vom Provinzrat von Malaga als touristisch interessant eingestuft.
Informieren Sie sich vor dem Besuch dieses Einzigartigen Festes beim Rathaus oder beim örtlichen Tourismusbüro

Álora ist seit Jahrhunderten eine der wichtigsten Städte der Region Guadalhorce, in der einige der wichtigsten Kulturen des Mittelmeers Spuren hinterlassen haben. Ihre tief verwurzelte Geschichte bietet ein großes künstlerisches Erbe, das von einer prächtigen arabischen Burg, monumentalen Kirchen und verwinkelten Straßen voller Tradition geprägt ist.

Die arabische Prägung der Stadtstruktur der Gemeinde verleiht den steilen Straßen, die zur Festung führen, einen besonderen Charme. Die Türme dieser Festung, die in einer anderen Zeit Wachttürme über den Transfer von Menschen und Gütern in das Landesinnere durch die Gebiete von Bobastro darstellen, erheben sich über das Dorf, das sich diskret zwischen zwei kleinen Landzungen und dem mächtigen Berg Hacho versteckt. Die natürliche Umgebung von El Chorro bietet spektakuläre Landschaften in der Sierra de Huma und in der Gaitanes Schlucht, wo sich der berühmte Caminito del Rey befindet, der Anfang des 20. Jahrhunderts von König Alfonso XIII. eingeweiht wurde.

In dieser Stadt der Provinz Málaga können Sie den besonderen Zauber genießen, der das Privileg mit sich bringt, in einer Umgebung wie Álora zu leben. Die Volksfeste haben  einen besonderen Stellenwert in der Gemeinde, die auf besondere Art und Weise die Osterwoche feiert. Die Tradition der Bruderschaften ist hier fest verwurzelt und erhält ihren Höhepunkt in der Osterwoche, wenn die „Perotes“ (Einwohner Alóras) auf die Straße gehen, um sich vor ihren Heiligen zu verbeugen. Nach der Pollinica am Palmsonntag, der Überführung des Thrones der Bruderschaft Estudiantes am Gründonnerstag und dem Heiligen Kreuz am Mittwoch beginnen die wichtigen Momente am Gründonnerstag mit den Prozessionen von Dolores Coronada, Amor, Estudiantes und Nazareno de las Torres. Aber es wird Karfreitag sein, kurz nach zwei Uhr nachmittags, wenn das am meisten erwartete Ereignis für alle beginnt, La Despedía, das mit Inbrunst und Aufregung der Bevölkerung ein ganzes Jahr erwartet wird.

Gegen zwei Uhr nachmittags am Karfreitag trifft sich eine große Menschenmenge auf dem beindruckenden und ältesten Platz der Gemeinde, dem Plaza Baja, um „La Despedía“ zu bewundern. Auf das Signal des Festmeisters lassen die Mehrheit der Träger die Balken los und es bleiben nur jeweils acht Träger übrig. Mit jeder Beugung nähern sie sich den Heiligenfiguren dem „Señor de las Torres” und der „Virgen de los Dolores”. In der Nacht verwandelt sich die Freude des Morgens in Ernst und Trauer, um den Beginn der Prozessionen von Pieta, Santo Entierro, Ánimas und Soledad in aller Stille zu begleiten.

Feste > Feste
Ayuntamiento. Plaza de Fuente Arriba, 15, Postleitzahl 29500
952496100
952497000