Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Día de la Sopa Mondeña (Tag der Suppe aus Monda). März. Einzigartige Feste

Diputación de Málaga

Día de la Sopa Mondeña (Tag der Suppe aus Monda). März. Einzigartige Feste

Auf halbem Weg zwischen Tal und Gebirge, geschützt vor den Winden durch den Berg, auf dem sich die Festung La Villeta erhebt, liegt Monda. Diese Gemeinde, die 1971 zum malerischen Ort erklärt wurde, ist Teil des Naturparks der Sierra de las Nieves und des Biosphärenreservats, einer von der Unesco zum Schutz ihrer Schönheit ausgewählten Naturlandschaft, die als Modell für eine nachhaltige Entwicklung zwischen Menschen und ihrer Umwelt dient. Nur ca. 500 Orte auf dieser Welt genießen diesen Schutzstatus.

Die Nachfrage nach lokalen Produkten oder bestimmten traditionellen Gerichten hat in den letzten Jahrzehnten einige der beliebtesten Feste in einigen Städten geprägt, deren Feierlichkeiten zu einer Touristenattraktion geworden sind, wie es auch im Fall von Monda ist.

Mit Frühlingsbeginn feiert die Gemeinde ihr berühmtes Fest der Suppe aus Monda („Día de la Sopa Mondeña“) Dieses Gericht stammt aus dem 19. Jahrhundert Und wie viele andere typische Gerichte der Gemeinden Málagas handelt es sich um ein Essen der Feldarbeiter, die aufgrund ihrer Tätigkeit einen großen Energieverbrauch hatten.

Mit diesem Fest soll das reichhaltige Gastronomieangebot dieser Gemeinde gefördert werden, sowie jene Personen geehrt werden, die dieses repräsentative Gericht über die Jahre erhalten haben. Das Ergebnis ist ein saftiges, exquisites Essen, das aus den Grundzutaten der Mittelmeerdiät besteht.

Die Feier an diesem Tag ist für die Bewohner von Monda so besonders, dass der Stadtrat einen sogenannten „Dornillo“, also ein für diese Gegend typischen Suppentopf aus Holz, eine große Menge an Brot, das später der Suppe aus Paprika, Tomaten, Knoblauch, Bohnen, Kartoffeln, Salz, Öl und Eier übergossen wird, bereitstellt. An diesem großen Mittagessen nehmen die Dorfbewohner teil und bereiten die Suppen und andere Köstlichkeiten vor, die die Besucher dieser Gemeinde dann genießen können. Neben der Suppe gibt es auch noch andere typische Gerichte, die in den verschiedenen Lokalen des Ortes angeboten werden.