Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Das Monument Caz

Diputación de Málaga

Das Monument Caz

Bei den traditionellen Caz, die im 19. Jahrhundert gebaut wurden und von denen es insgesamt acht gibt, handelt es sich um oberirdische Wasserleitungen, die wie Aquädukte das Wasser des Guadalhorce Flusses bis zu den verschiedenen Öl- und Getreidemühlen des Dorfes beförderten. Es sind Überreste der Caz auf den Landgütern Prevenio, Maletas, Huerto del Viejo, La Fábrica oder El Molinillo zu finden.

Auf dem Landgut San Antonio Jabonero kann man bis heute die Wasserleitung sehen, die vom höchsten Punkt des Guadalhorce Flusses, das Wasser bis zu einer Struktur aus Stein transportierte, durch das dieses bis zu einer Öffnung gelangte. Das Wasser schoss hier mit einer solchen Kraft heraus, das es die schweren Mühlensteine bewegen konnte und floss durch diesen künstlichen Kanal, der sich in der Erde gebildet hatte. Durch diese Umleitung des natürlichen Flusslaufes des Guadalhorce wurde ein Gefälle erzeugt, um so die Kraft des Wassers als Motor für die Mühlen auszunutzen. Das Wasser des Kanals mündete in der Steinstruktur, die 40 Meter lang und vier Meter hoch ist.

Auf dem Dorfplatz wurde ein Denkmal für die Caz errichtet. Steine und Ziegelsteine wurden für die Verzierungen verwendet und durch den zentralen Rundbogen gelangt man zu einer kleinen Parkanlage und einem Spazierweg.

Denkmäler und Kunst > Skulptur und Monolith
Plaza Bernardo Caro, Postleitzahl 29313
952751021