Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúas navegando, consideramos que aceptas nuestra política de cookies.

×

Der Brunnen „Placeta“

Diputación de Málaga

Der Brunnen „Placeta“

Weil der Brunnen in Alameda sehr weit oben gelegene Ausflussrohre hat, hatten die Bewohner großen Schwierigkeiten das Wasser in die mitgebrachten Behälter zu füllen und so benutzten sie Verlängerungsschläuche. Dieser Brunnen, den wir als Monument bezeichnen können, versorgt schon seit über zwei Jahrhunderten die Bewohner mit Wasser und einige von ihnen schrieben ihm ironisch heilende Eigenschaften für die Nieren zu.

Dies kam sicherlich auch daher, dass man dem Brunnen nachsagte, dass die Besucher, die von seinem Wasser tranken, übermäßig viel urinieren mussten. Diese Beobachtung war nur teilweise richtig und die Reaktion der Besucher hatte nichts mit den Eigenschaften des Wassers zu tun, sondern erklärten sich mit einem anderen Grund.

Gegenüber von dem alten Brunnen gab es einen Gasthof (den sogenannten „Osoria“) und dort übernachteten die Reisenden, die durch das Dorf zogen. Es war Brauch, dass diese, bevor sie zu Bett gingen, Wasser aus dem Brunnen tranken. Die Wasserfontänen waren Tag und Nacht in Betrieb und verstärken somit den Harndrang der Gäste, die ständig ihre Zimmer verlassen mussten und sich auf die Suche des Urinals machten, das sich alle Gäste im Gasthof teilten.

Denkmäler und Kunst > Monumentale Brunnen
Plaza de España, Postleitzahl 29530