Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Der Torbogen „Felipe V.“

Diputación de Málaga

Der Torbogen „Felipe V.“

Nach der Überschwemmung der ersten Brücke im Jahre 1741 erkannte man – aufgrund der zahlreichen Menschen und Waren, die jeden Tag in die Stadt kamen - die Notwendigkeit den Zugang zur Stadt zu verbessern. Das alte arabische Stadttor wurde während der Herrschaft des ersten Bourbon auf spanischem Thron, Felipe V., im Jahr 1742 ersetzt und erweitert. Dies können wir auf einer Inschrift in der Nähe des Torbogens nachlesen. Es handelt sich dabei um einen monumentalen Bogen auf dem Weg der „Puente Viejo“, mit dem dieser im harmonischen Zusammenspiel steht.

Dieses emblematische Monument besitzt einen doppelten Bogen mit einem Quaderbau mit einer trapezförmigen Attika, die von einem gebogenen Frontspitz vollendet wird. Dieser ziert ein Wappen, der von Giebeln vollendet wird und mit der Konche der Anjou und dem königlichen Wappen der Bourbonen dekoriert ist.

An diesem befindet sich ein Thron aus Stein, der auch als „Sillón del Moro“ (Maurenstuhl) bekannt ist.

Denkmäler und Kunst > Tor und Bogen
Barrio del Padre Jesús, Postleitzahl 29400