Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúas navegando, consideramos que aceptas nuestra política de cookies.

×

Der Torbogen der Giganten

Diputación de Málaga

Der Torbogen der Giganten

Dieser stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde auf einem alten Tor aus der Nasridenzeit errichtet. Er besitzt römische Statuen und Inschriften.

Der „Arco de los Gigantes“ oder auch die „Puerta de Hêrcules“ wurde 1585 erbaut und ersetzte das alte muslimische Tor mit dem Namen „Estepa“ oder „La Villa“.

Diese Konstruktion ist Beweis für das Interesse der Stadt den Renaissancestil durch die römischen Überreste, die im Boden gefunden wurden, zu legitimieren. Dafür wurden die römischen Statuen und Inschriften, die in den nächstgelegenen römischen Städten gefunden wurden, in diesen Torbogen mit eingebaut. Der Entwurf stammt von dem Architekten Francisco de Azurriola und erbaut wurde das Ganze von dem Baumeister der Stadt, Francisco Gutiêrrez.

Das Tor, das sich in einer fast zwei Meter dicken Mauer öffnet, ist sieben Meter hoch. Die Gestaltung der Spitze war bis ins 19. Jahrhundert sehr prunkvoll, so besaß es eine große Mauernische, die von zwei großen Flügeln eingerahmt wurde. In dieser befand sich eine enorme römische Statue von Herkules. Die Elemente des Wappens sind der liliengeschmückte Tonkrug, das Schloss und der Löwe.

Denkmäler und Kunst > Tor und Bogen
C/ De Herradores, s/n, Postleitzahl 29200