Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúas navegando, consideramos que aceptas nuestra política de cookies.

×

Das Museumshaus für volkstümliche Künste und Traditionen

Diputación de Málaga

Das Museumshaus für volkstümliche Künste und Traditionen

Qualitätskriterium

Das Museumshaus Tolox wurde 1992 dank der Zusammenarbeit der Bewohner eröffnet, die 1683 Exponate zusammengetragen haben.
Das Museum ist eine originalgetreue Nachbildung eines typischen Hauses des Dorfes Ende des 19. Jahrhunderts. Es gibt fünf Räume: den Essraum, in dem das Leben einer Familie nachgezeichnet wird; die Küche mit alten Arbeitsgeräten; das Schlafzimmer mit einem Bett aus Schmiedeeisen, einer Wiege aus Holz, einem Missal aus dem Jahre 1864 und einem geschnitzten Schmuckkästchen; dem Ölraum mit einer antiken arabisch-römischen Ölmühle und Leuchten; und den Ackerraum mit Gerätschaften für den Ackerbau und zum Umgraben. Darüber hinaus werden auch die alten Berufstände aufgezeigt, so gibt es eine Bäckerei mit einem Ofen, eine Tenne und andere Objekte, die mit den verschiedenen Berufen in Tolox Ende des 19. Jahrhunderts in Verbindung stehen.

Der letzte Raum beherbergt das Tourismusbüro und bietet dem Besucher Informationen über ganz Andalusien und konkret über Tolox, den Nationalpark und das Biosphären Reservat Sierra de las Nieves. Daneben gibt es eine kleine Fotoausstellung über Tolox von den fünfziger Jahren bis heute. Weitere Exponate, die hier ausgestellt werden sind: das Plakat des letzten Stierkampffestivals, das es in Tolox 1926 gab; Lottoscheine von 1923 und 1926 und eine kleine Ausstellung volkstümlicher Handwerkskunst. Weiterhin wird hier heimisches Kunsthandwerk ausgestellt, das auch käuflich erworben werden kann.

Neben den Ausstellungsräumen muss auch auf die Korridore hingewiesen werden, auf denen Vitrinen mit antiker Kleidung stehen. Darunter besticht vor allem ein Kleid von 1890, ein Taufkleid von 1903, eine Kuckucksuhr,

Babykleidung und weitere Objekte, wie eine Pistole, ein Feuerstein, ein Brieföffner, ein Pillendöschen und ein Atlas von 1857. Die Dekoration der beiden Korridore werden von einer Truhe, einem Globus, zwei Nähmaschinen, "tallaquintos", Gemälden und verzierten Tellern vervollständigt

Kulturräume > Museen
C/ Encina, 62. Bajos de la Biblioteca Pública, Postleitzahl 29109
952487333
Planen - 11.00 a 14.00 y de 16.00 a 19.00 horas, de martes a domingo