Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúas navegando, consideramos que aceptas nuestra política de cookies.

×

Ochavada Platz

Diputación de Málaga

Ochavada Platz

Der Ochavada Platz ist ein Juwel des andalusischen Städtebaus des achtzehnten  Jahrhunderts. Aus der Mischung zwischen französischem Urbanismus und des Mudéjar Stils ist einer der schönsten Plätzen Spaniens entstanden. Bis 1956 fanden hier Stierkämpfe statt.

Der Platz befindet sich inmitten der Altstadt und repräsentiert ein urbanistisches, barockes Juwel andalusischer Baukunst.
Gebaut wurde der Ochavada Platz im Jahre 1786 von den ansässigen Baumeistern Antonio González Sevillano und Francisco Astorga Frías, die einen neuen, originellen Baustil wie den achteckigen Platz nach französischem Vorbild mit den klassischen Elementen des „patio andaluz“ (zu deutsch: andalusischem Innenhof) verbanden. Der innere Teil dieses großartigen Bauwerks  vereinigt mit seinen Fassaden die Harmonie des roten Backsteins mit dem Weiß des Kalkes, welches ein typisches Stilmerkmal dieser Zeit darstellt.
Neben dem Ochavada Platz gibt es noch weitere Plätze in Archidona, die von Interesse sind: So zum Beispiel der „Plaza de la Victoria“ (zu deutsch: Viktorienplatz), der das neuralgische Zentrum des städtischen Lebens darstellt.
Hier gibt es zwei wichtige Gebäude, die nicht unerwähnt bleiben sollen: das Rathaus und der antiken Getreidespeicher, mit seiner barocken Einganstür, und die Viktorienkirche.
 

Denkmäler und Kunst > Bemerkenswerte Gebäude
Postleitzahl 29300
952714480