Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Das Museum für volkstümliche Künste und Bräuche

Diputación de Málaga

Das Museum für volkstümliche Künste und Bräuche

Das Museum für volkstümliche Künste und Bräuche entstand aufgrund der Nachfrage der Bewohner von Cómpeta und der vielen Besucher, die Bräuche und Traditionen der Familien des Dorfes näher kennenlernen wollten. Diese sind mithilfe einer gepflegten Nachahmung ausgestellt, um so erhalten und verbreitet zu werden.

Das kulturelle Zentrum erstreckt sich auf zwei Etagen des alten Quartiers der Guardia Civil aus dem 19. Jahrhunderts. Das Gebäude ist prachtvoll und von einem besonderen Stil. 

Durch den Ankauf vom notwendigen Equipment, der kleinen Umbauarbeiten und vor allem der Spenden der Dorfbewohner wurde dieses Museum gegründet, in dem die alten Werkzeuge, für den Ackerbau und für die Kelterei und anderen landwirtschaftlichen Arbeiten ausgestellt werden. Daneben finden wir weitere Utensilien von Geschäften, Schlachtereien, Holzöfen, Tischlereien, Schmieden, usw., sowie typische Trachten und andere kulturelle und  künstlerische Anzeichen, die das Verzeichnis des kulturellen Erbes des Gemeindebezirks bilden.

So wird dieses Zentrum zum Mittelpunkt für den Tourismus aller Gemeinden der „Sierra Tejada, Almijara und Alhama“.

Darüber hinaus verfügt das Museum über ein Fotoarchiv mit Bildern von Festen und Bräuchen, Landschaften und anderen Aspekten, die von Interesse sind.

Der Rundweg des Museums beginnt mit einer Ausstellung, die um den Hauptsaal herumgeht.
 

Kulturräume > Museen
c/Horno 2, Postleitzahl 29754
952 51 60 06