Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Das Theater von Acinipo

Diputación de Málaga

Das Theater von Acinipo

Acinipo oder auch „Ronda la Vieja“ (Ronda, die alte Stadt) ist eine archäologische Fundstätte, die sich auf dem Gelände der alten römischen Stadt befindet und am 3. Juni 1931 zum Kulturgut erklärt wurde.

Die Fläche des Theaters ist mit Steinen übersät, die von dem alten Komplex heruntergestürzt sind. Das Theater wurde nicht nach den Richtlinien entworfen, die in den zehn Büchern über Architektur von Vitrubio festgelegt wurden und auch deshalb ist dieses einzigartig. Die bedeutendsten Elemente des Theaters sind die Cavea oder Tribüne und die Bühne. Die Cavea oder Tribüne ist komplett erhalten. Es handelt sich dabei um einen halbkreisförmigen Raum, in dem sich das Publikum befand, um das Schauspiel sich anzukucken. Es gibt auch einen leeren Raum in der Mitte, den man Orchester nennt. Das Orchester ist aus Marmor und könnte dank der aufgefundenen Überreste wieder in seine alte Form zurückgebracht werden. Die Bühne besteht aus einem „Pulpitum“ und den szenischen Mauern. Das „Pulpitum“ ist der Ort, auf dem die Aufführung stattfindet. In diesem Theater ist das „Pulpitum“ perfekt definiert und dies zeigte sich aufgrund der Nägel, die bei der Ausgrabung gefunden wurden. Von den szenischen Mauern nennt man die äußerste „Hyposkenion“ und der Raum innerhalb zweier Mauern wird „Choragia“ genannt. 
 

Archäologischen Stätte > Römische Stadt
Ctra. de Sevilla - Setenil, Postleitzahl 29400