Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Estepona

Diputación de Málaga
  • Bilder

    Die Wallfahrtskapelle Calvario stammt aus dem 19. Jahrhundert. Zunächst war dies ein Ort, um Leprakranke andere Kranke aufzunehmen, die hierhin abschoben wurden, um eine weitere Verbreitung der...

  • Bilder

    Der Strand La Rada liegt direkt in der Ortschaft Estepona und ist der von den Einwohnern und auch Urlaubern am meisten besuchte Strand dieser Gemeinde an der Küste Malagas. Der Playa de La Rada ist...

    Bilder

    Der Strand Arroyo Vaquero liegt in Estepona, nur 8 Kilometer von der Ortschaft entfernt, und neben dem Playa Bahia Dorada. Es handelt sich um einen recht ruhigen Strand mit durchschnittlichen...

    Bilder

    Der Strand El Saladillo liegt 13 Kilometer östlich von Estepona,. Dieser Strand ist eine ausgedehnte Fläche mit einer Länge von 3 Kilometern und einer Breite von 35 Metern. Obwohl es keine...

  • Bilder

    In der Geschichte Esteponas, wie fast in jeder der malagenischen Küste, mischen sich die Einflüsse der Phönizier, Römer und Araber. Auch wenn eine Datierung auf römische Zeit fundierter wäre,...

  • Bilder

    Dieser befindet sich zwischen San Pedro Alcántara und Estepona. Der Platz bietet eine gewisse Schwierigkeit, da er einen guten Abschlag am Tee fordert, um erfolgreich spielen zu können. Die Strecke...

    Bilder

    Von Cabell B. Robinson, einem der renommiertesten Architekten für Golfplätze weltweit, entworfen, erstreckt sich dieser Platz über 60 Hektar auf dem flachen Teil der Finca, die zwischen 16 und 50...

    Bilder

    Die Estepona Marina ist ein angenehmer Ort zum Flanieren, Boote zu sehen, lehnen Sie sich zurück mit einem Drink oder einem essen. Integriert in die Stadt, ist es erwähnenswert, sein lebendiges...

Der Urlaubsort Estepona bezaubert Besucher durch seine privilegierte Lage und seine sehenswerte Altstadt. Die liebevoll sanierte Altstadt gehört zu den schönsten von Andalusien und wird wegen ihrer vielen Pflanzen und Blumen auch der Garten der Costa del Sol genannt. Die für andalusische Küstenorte typischen weissen Gassen werden von farbenfrohen Blumentöpfen gesäumt und machen die Altstadt zu einem wahren kleinod. Der Ort konnte seine Sitten und Traditionen bewahren und hat es verstanden, den Tourismus harmonisch in das Alltagsleben zu integrieren.

Estepona setzt auf Kultur und Kunst im öffentlichen Raum. Im Freien augestellte Skulpturen namhafter Künstler und Wandbilder an Gebäudefassaden beleben das Stadtbild. Besucher stossen bei einem Bummel durch die Strassen und Viertel der Stadt immer wieder auf originelle Kunstwerke. Diese neue Form des Kunstgenusses gehört zu den besonderen Attraktionen von Estepona.

 

WAS MAN IN ESTEPONA UNBEDING SEHEN SOLLTE

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Estepona hat viele Denkmäler und Museen, dank derer sich die Geschichte der Stadt in ein paar Stunden zu Fuß erkunden lässt. Erkunden Sie die im 18. Jahrhundert erbaute Kirche Virgen de los Remedios, die bis 1835 Teil eines Klosters war; den Glockenturm, der im 15. Jahrhundert gegründet wurde und im perfekten Zustand ist und die Burg von San Luis, erbaut im 16. Jahrhundert im Auftrag der Katholischen Könige und der letzte Überrest der Festung.

Nach dem Besuch der historischen Innenstadt folgen Sie der Straße zum Strand bis zum Leuchtturm von Punta Doncella. Dieses Gebäude bietet zahlreiche Aussichtspunkte über das Mittelmeer, die Straße von Gibraltar und Nordafrika. Dieser Leuchtturm ist nicht nur eine Sehenswürdigkeit, sondern auch immer noch aktiv. Es lotst mit seinen Lichtsignalen täglich Boote durch die Meerenge von Gibraltar.

Naturgeschichtlich Interessierte können das Paläontologiemuseum und seine Sammlung von Muscheln und wirbellosen Tieren des Pliozäns sowie Fossilien und Dinosaurierrepliken bestaunen.

Außerdem gibt es ein Stierkampfmuseum, das Antonio Ordonez gewidmet ist, und sich auf Ausstellungsstücke zum Thema Stierkampf spezialisiert hat. Über dieses Gebäude gelangt man ins Innere der Stierkampfarena von Estepona mit seiner markanten elliptischen und asymmetrischen Form.

Außerdem gibt es ein Völkerkundemuseum, wo die Lebensweisen der Bewohner durch die vergangenen Jahrhunderten gezeigt wird und das Orchidarium Estepona, ein Gebäude mit einer Größe von 1.000 Quadratmetern mit mehr als 5.000 Pflanzen, darunter mehr als 1.300 Arten von Orchideen aus der ganzen Welt. Daher wurde Estepona als "Garten der Costa del Sol" beschrieben.

Ebenso gilt Estepona als Freiluftmuseum, wie es seine verschiedenen Routen (Wandmalereien, Skulpturen oder Poesie) bezeugen.

Wo man essen kann

klicken Sie hier

Wo man schlafen kann

klicken Sie hier

Links

Escudo de Estepona
Rathaus
Plaza Blas Infante, 1, 29680 
952801100
952793977
Gebiete
Geografische Daten
Oberfläche 137 km2
Höhe 21 m
Breite 36º 25'
Länge -5º 08'
Entfernung nach Málaga (Haupstadt) 90,5 km
Demografische Daten
Bevölkerung 67012
Männer 32918
Frauen 34094
Völkername Esteponeros