Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Algatocín

Diputación de Málaga
  • Bilder

    Die Kapelle des Leidensweges Christi befindet sich auf der höchst gelegenen Fläche des Gemeindebezirks und macht damit diesen Aussichtspunkt zu einem privilegierten Ort, von dem aus man Teile des...

    Bilder

    Schutzgebiet : Nicht zugehörig Quelle/Zufluss : Mittelmeer Hauptfluss : Genal Fluss Gemeindebezirk : Algatocín Koordinaten : x: 299112 / y: 4049405 / z: 225 m Standort : Einfach zu...

Dieses kleine Dorf mit seinen weiß getünchten Häusern liegt in der Bergkette, die den Rio Genal vom Rio Guadiaro teilt, inmitten der Serranía de Ronda in Andalusien. Die eigentümliche urbane Struktur von Algatocin ist maurischen Ursprungs. In den Hang wurden mehrere Terrassen geschlagen und steile, enge und gewundene Gassen führen zwischen den Häusern einher. Unter den weißen Häusern sind einige Gebäude aus dem 18. Jh. mit eleganten heraldischen Wappenschildern besonders sehenswert.

Die Natur rund um Algatocin begeistert durch das Grün der Kastanien, Stein-und Korkeichen eignet sich ideal für ausgedehnte Wandertouren. Zwischen den einzelnen Wanderungen empfehlen wir Ihnen, die hervorragenden Wurstwaren zu probieren, die hier einen wichtigen Bestandteil der einheimischen Küche ausmachen. Der ideale Ort, für alle, die die Natur und gutes Essen zu schätzen wissen.

 

SEHENSWERTES IN ALGATOCÍN

DENKMÄLER

Der Mirador del General liegt nur 1 km von Algatocin entfernt. Es handelt sich dabei um einen Vorsprung, der über das Flusstal reicht und einen schönen Blick auf die wunderschöne Landschaft mit den weißen Dörfern der Serranía de Ronda wie Alpandeire, Faraján, Jubrique oder Genalguacil bietet.

Die Iglesia de Nuestra Señora del Rosario wurde über den ehemaligen Palast der Prinzessin Algotisa errichtet und ist das wohl sehenswertes Gebäude in Algatocin. Sie stammt aus dem 16. Jahrhundert, wurde seitdem allerdings mehrfach renoviert und ausgebaut.

Drei Kirchenschiffe stützen ein Rundbogendach, der Altarraum wird von zwei kleineren Kapellen flankiert. Das mittlere Kirchenschiff ist mit einem Tonnengewölbe überdacht, die seitlichen mit einem flachen Dach.

Im Inneren können Sie einige Kunstwerke aus dem 18. Jahrhundert bewundern, darunter ein Bildnis des Heiligen Franz von Assisi aus bemalten Holz oder eine Lampe aus Silber.

Die Wallfahrtskapelle Ermita del Calvario genießt eine privilegierte Lage im oberen Teil des Ortes, von hier aus kann man das gesamte Tal von Genal mit den weißen Dörfern Alpandeire und Faraján überblicken.

Wo man essen kann

klicken Sie hier

Wo man schlafen kann

klicken Sie hier

Links

Escudo de Algatocín
Rathaus
C/ Fuente, 2, 29491 
952150000
952150081
Gebiete
Geografische Daten
Oberfläche 20 km2
Höhe 721 m
Breite 36º 34'
Länge -5º 16'
Entfernung nach Málaga (Haupstadt) 136 km
Demografische Daten
Bevölkerung 778
Männer 411
Frauen 367
Völkername Algatocileños