Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Fuente de Piedra

Diputación de Málaga
  • Bilder

    Der Aussichtspunkt Fuente de Piedra befindet sich im Nordosten der Provinz von Málaga im Gemeindebezirk von Fuente de Piedra. Von hier aus genießen wir wunderschöne Aussichten über die Lagune mit...

    Bilder

    Hinter dem Besucherzentrum gelegen, können wir von diesem Aussichtspunkt aus die Lagune von Norden aus beobachten. Ein idealer Ort, um die zahlreichen immensen Hügel im Nordosten und die kleine...

    Bilder

    Von diesem Aussichtspunkt aus kann man die kleinste Lagune entdecken, die der Gemeinde Fuente de Piedra gleichzeitig am nächsten liegt und auch unter dem Namen Laguna Dulce [Süße Lagune] oder La...

Fuente de Piedra ist ein typisch andalusisches Dorf, das in der Ebene des Landkreises von Antequera in der Provinz Malaga liegt.

Diese Gemeinde sticht hauptsächlich wegen ihrer Naturenklave hervor, ihren verwurzelten Traditionen und der Lagune, die ihren Namen trägt und als Naturreservat eingetragen ist.

 

IN FUENTE DE PIEDRA KANN MAN SICH NICHT VERIRREN

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Der Steinbrunnen, der dieser Gemeinde ihren Namen gibt, datiert aus dem 18. Jahrhundert und wurde über einen Brunnen errichtet, der zuvor von den Römern gebaut worden war. Der ursprüngliche Brunnen war unter dem Namen Fons Divinus in Andeutung der heilenden Wirkung des Wassers bekannt.

Ein weiterer Ort für einen Pflichtbesuch ist die Pfarrkirche Nuestra Señora de las Virtudes (Unsere Herrin der Tugenden), Mudéjar-Stil mit einem Hauch Gotik. Ursprünglich war diese Gottesstätte aus dem 19. Jahrhundert eine zur Gemeinde von Mollina gehörige Kapelle, in der der Señora de las Misericordias, der Herrin der Barmherzigkeit, Weihgaben dargebracht wurden.

Die Struktur dieser Gemeinde ist eine Attraktion an sich, da wir in seinen geradlinigen Straßen Häuser mit zwei verschiedenen Höhen finden können, mit abgeplatteten Türen und mit Balkonen aus geschmiedetem Eisen. Insbesondere der neoklassische Palast der Marquise von Fuente de Piedra aus dem 19. Jahrhundert, die Sommerresidenz des Grafen von Castillejo del Tajo, und die Pfarrei des Herzogs von Mandos stechen hervor.

Für alle Reisenden, die Liebhaber der Weinkunde sind, sind die berühmten Bodegas de Malaga Virgen (ein außergewöhnlicher, süßer Wein) ein Muss – auf ihren 250 Hektar Land werden vier verschiedene Weinsorten angebaut. Die zum Weingut gehörigen Gebäude befinden sich beim Gutshaus Vistahermosa, das 1885 gegründet wurde.

Wo man essen kann

klicken Sie hier

Wo man schlafen kann

klicken Sie hier

Links

Escudo de Fuente de Piedra
Rathaus
C/ Ancha, 9, 29520 
952735016
952735317
Gebiete
Geografische Daten
Oberfläche 91 km2
Höhe 443 m
Breite 37º 08'
Länge -4º 44'
Entfernung nach Málaga (Haupstadt) 70,9 km
Demografische Daten
Bevölkerung 2554
Männer 1306
Frauen 1248
Völkername Villafontenses