Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Torrox

Diputación de Málaga
  • Bilder

    Dabei handelt es sich um ein prachtvolles Gebäude im Zentrum des Dorfes. Auch wenn auf dem Gitter des Eingangs die Inschrift „Josê Sevilla 1864“ zu lesen ist, ist das Gebäude viel älter. Dies war...

  • Bilder

    Ein sonniger Tag an der Playa de Calaceite in Torrox gehört zu den schönsten Alternativen, wenn Sie auf der Suche nach Ruhe und Frieden inmitten einer herrlichen Naturlandschaft sind. Hier in der...

  • Bilder

    Einige Historiker setzen Torrox mit Hisn Turrus gleich, dem Ort, an dem im Jahre 914 die Truppen von Abderramán III das Heer von Omar Ibn Hafsun besiegten, des Muladî-Rebellen, der sich die...

  • Der Balkonaussichtspunkt bietet wunderschöne Aussichten über die Küste.  Er befindet sich auf halber Strecke zwischen Meer und Bergen, im Landkreis der Axarquía (Málaga). Man findet ihn am Ende...

    Von diesem Aussichtspunkt aus hat man einen prachtvollen Ausblick auf das Meer, den Leuchtturm, den Fluss inmitten der Talebene, die Zuckerfabrik und die Wohngebiete der Küste.

Wenn Sie damit prahlen möchten, in dem Ort mit dem besten Klima Europas gewesen zu sein, sollten Sie die Koffer packen und Torrox auf der Landkarte suchen. Sie müssen nur wenige Stunden in dieser Gemeinde im Landkreis Axarquía verbringen, das wegen der zweitgrößten Gruppierung an Deutschen in Spanien nach den Balearen auch als 'das kleine Deutschland von Malaga' bezeichnet wird.

Bei einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 18°C herrscht in Torrox ewiger Frühling, und der Ort wurde zum besten Werbemotto der Costa del Sol: always warm (immer warm). Dieses angenehme Klima ist dem Flusstal des Rio Torrox zu verdanken, das durch seine offene Lage zum Meer hin für stets milde Temperaturen sorgt, während die umliegenden Berge vor störenden Winden schützen.

Mit den im Hinterland und an der Küste knapp vier Kilometer voneinander entfernt liegenden Ortsteilen besitzt Torrox eine subtropische Landschaft, eingebettet zwischen den Bergen und verbunden mit sieben Stränden, die jedes Jahr mit der Blauen Flagge ausgezeichnet werden. Die besten Strände aufgrund ihrer guten Zugänglichkeit und hervorragenden Dienstleistungen sind die von Morche, Torcasol, Ferrara oder El Peñoncillo.

Alle diese Anziehungspunkte haben Torrox zu einem Ort gemacht, an dem Tausende von Menschen aus der ganzen Welt gern leben möchten. Tatsächlich gibt es in Torrox mehr als 3.000 deutsche Residenten, und weitere mehrere Tausend Urlauber aus Deutschland kommen jedes Jahr im Sommer hierher. Übrigens gibt es eine Städtepartnerschaft zwischen Torrox und der deutschen Stadt Kirkel.

 

IN TORROX KANN MAN SICH NICHT VERLAUFEN

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Ein zauberhafter Ort, der Ihnen von Ihrem Besuch in Torrox unvergesslich bleiben wird, ist der Leuchtturm (Faro), eines der wenigen Gebäude dieser Art, die in der Provinz Málaga der Öffentlichkeit für kulturelle Zwecke zur Verfügung stehen.

Wer sich für Geschichte interessiert, wird in Torrox viele Gründe finden, um immer wiederzukehren. Die Gemeinde besitzt ein interessantes Erbe, bei dem die römischen Ausgrabungen des Yacimiento romano del Foro sowie die Kirche Nuestra Señora de la Encarnación besonders nennenswert sind. Erstgenannte beherbergt die Reste einer römischen Stadt, die ihren Höhepunkt zwischen dem 1. und dem 4. Jahrhundert erlebte. Die Kirche Nuestra Señora de la Encarnación wurde im 16. Jahrhundert errichtet und im 17. Jahrhundert erweitert. Ihre Bedachung besteht aus einer Holzkonstruktion im Mudejar-Stil, und im Außenbereich beeindruckt sie durch ihren zugespitzten, eckigen Turm, der mit einem pyramidenförmigen Dachhelm abschließt.

Im 15. Jahrhundert wurden der Wachturm Torre Vigia de Calaceite und die Mauerzinnen Almenara de Huit errichtet, die Teil der alten Verteidigungsanlage der Küste waren. In Torrox sind außerdem die Reste der maurischen Festung und der Mauer erhalten, die einst rings um die Stadt verlief, wie El Portón und El Torreón.

Das Casa de la Moneda, auch bekannt als Palacio de la Aduana (Zollhaus), ist ein Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das den Beweis für den blühenden Handel im Torrox der vergangenen Jahrhunderte liefert. Gegenwärtig ist es in Privatbesitz, deshalb kann man es nur von außen besichtigen.

Der Palacio de la Joya und der Acueducto de La Granja sind zwei Beispiele für die Architektur des 19. Jahrhunderts, die noch in Torrox zu sehen sind. Ein anderes Gebäude aus jener Zeit, das Casa de la Hoya, beherbergte König Alfons XII. während seines Besuchs im Landkreis La Axarquía im Jahr 1884. Bei einem Besuch dieser Gemeinde kann man auch die Fassade des Hospital San José aus dem 16. Jahrhundert sowie die ehemalige Zuckerfabrik von San Rafael ansehen, ebenfalls interessant ist auch das Miniaturenmuseum.

Wo man essen kann

Klicken Sie hier.

Wo man schlafen kann

Klicken Sie hier.

Links

Escudo de Torrox
Rathaus
Plaza de la Constitución, 1, 29770 
952538200-300
952538100
Gebiete
Geografische Daten
Oberfläche 50 km2
Höhe 120 m
Breite 36º 45'
Länge -3º 57'
Entfernung nach Málaga (Haupstadt) 51 km
Demografische Daten
Bevölkerung 16465
Männer 8374
Frauen 8091
Völkername Torroxeños