Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Sayalonga

Diputación de Málaga
  • Bilder

    Dieser Brunnen ist einer der ältesten des Dorfes und war die hauptsächliche Trinkwasserversorgung des Dorfes zu Zeiten der Araber. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass der Brunnen auch in dieser...

  • Bilder

    Aus historischer Hinsicht ist der Ursprung dieser Gemeinde mehr als konfus. Die Gründung geht mit großer Sicherheit auf die Araber zurück, da keine anderen Überreste von anderen Völkern hier...

    Bilder

    Die Herkunft des Namens ist bis heute ungeklärt. Der Ort ist zweifellos arabischen Ursprungs, allerdings ist nicht bekannt, in welcher Epoche die Besiedlung begann. VOLKSBEZEICHNUNG:...

  • Bilder

    Von diesem Aussichtspunkt aus haben wir einen herrlichen Blick auf die Umgebung von Sayalonga und die Einfahrt in die Gemeinde A-7205, die Algarrobo und die Mittelmeerautobahn verbindet.

    Bilder

    Er wurde im Jahr 2002 gebaut und liegt außerhalb des Dorfes in Richtung Competa. Von hier aus hat man einen prächtigen Panoramablick über die ganzen Dörfer und Berge der Region. Der Aussichtspunkt...

Sayalonga ist ein Dorf in der Comarca Axarquía mit arabischen Straßenzügen mit engen Straßen und weißen Häusern. Es ist ein perfekter Ort, wenn man ein paar ruhige Tage verbringen und die Kultur und die schöne Landschaft der Region kennenlernen möchte.

In diesem Ort befindet sich zum einen einer der kuriosesten Friedhöfe der Provinz Malaga und zum anderen findet man hier interessante Beispiele der sakralen Architektur. Außerdem findet jedes Jahr im Mai ein Fest statt, bei dem das typischste Produkt der Region geehrt wird: die Mispel.

 

WAS SIE SICH IN SAYALONGA AUF KEINEN FALL ENTGEHEN LASSEN SOLLTEN

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Die Iglesia de Santa Catalina wurde im 16. Jahrhundert über einer alten Moschee errichtet. Sie hat zwei Kirchenschiffe, die durch Rundbögen voneinander getrennt sind. Im Hauptschiff befindet sich ein Dachstuhl aus der Mudejarzeit und in dem anderen die Kapelle der Virgen del Rosario, aus dem 17. Jahrhundert. Außen sieht man den achteckigen Turm und, getrennt vom Tempel, die Capilla de San Antón.

Neben der Kirche befindet sich eine ebenfalls im 16. Jahrhundert errichtete Kapelle, die Ermita de San Cayetano. Im Inneren befindet sich eine beeindruckende Skulptur des Heiligen, die aus dem 18. Jahrhundert stammt.

Zu den auffälligsten Plätzen in diesem Ort in Axarquía gehört der „Runde Friedhof". In Wirklichkeit ist der Friedhof achteckig, was im Zusammenspiel mit den abgerundeten Grabnischen für ein kurioses Aussehen sorgt. Um die Ursprünge des Friedhofs bekannt zu machen, verfügt er über ein eigenes Informationszentrum. Einige, jedoch noch nicht belegte, Theorien sprechen sogar von einem freimaurerischen Ursprung.

Ein weiteres Beispiel der sakralen Architektur in Sayalonga ist die Iglesia mudéjar de San Pedro, die sich in dem Ort Corumbela befindet. Dieser Tempel hat nur ein einziges Kirchenschiff mit einer beeindruckenden Deckentäfelung. Von der Moschee, über der die Kirche errichtet wurde, ist nur noch das Minarett erhalten, das in einen Glockenturm umgewandelt wurde.

Das Museo Morisco de Sayalonga und der Brunnen Fuente del Cid, aus dem, wie man glaubt, schon Rodrigo Díaz de Vivar getrunken hat, sind ebenfalls einen Besuch wert. Außerdem befindet sich in der Nähe der Plaza de la Constitución der Callejón de la Alcuza, die engste Gasse in ganz Axarquía.

Wo man essen kann

Klicken Sie hier

Wo man schlafen kann

Klicken Sie hier

Links

Escudo de Sayalonga
Rathaus
Plaza Rafael Alcoba, 20, 29752 
952535021
952535050
Gebiete
Geografische Daten
Oberfläche 18 km2
Höhe 359 m
Breite 36º 48'
Länge -4º 00'
Entfernung nach Málaga (Haupstadt) 47,3 km
Demografische Daten
Bevölkerung 1658
Männer 849
Frauen 809
Völkername Sayalonguinos