Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúas navegando, consideramos que aceptas nuestra política de cookies.

×

Canillas de Aceituno

Diputación de Málaga

Die Gemeinde Canillas de Aceituno erstreckt sich an den Berghängen der Sierra Tejada bis zum Gipfel La Maroma, dem höchsten der Provinz Malaga. Durch seine einzigartige Lage ist dieses Dorf der Axarquia der ideale Ausgangspunkt, um die Natur zu genießen. Canillas de Aceituno hat aber auch kulturell einiges zu bieten.

Canillas de Aceituno wurde bereits zu Zeiten von Al-Andalús gegründet und auch heute noch ist die arabische Vergangenheit im Straßenverlauf und an einigen architektonischen Details sichtbar. Dieses historische Erbe hat dann auch dazu geführt, dass Canillas de Aceituno zum Teil der Ruta Mudéjar, die zum touristischen Interesse Andalusiens erhoben wurde.

 

SEHENSWERTES IN CANILLAS DE ACEITUNO

DENKMÄLER

Bei einem Spaziergang durch den Ort kommt man auch an der Casa de los Diezmos oder der Reina Mora (der maurischen Königin) mit ihren Rundbögen vorbei. Von diesem Gebäude, einem schönen Beispiel für die in dieser Gegend so typische mudejarische Architektur, wurde der Handel mit Seidenraupen und Maulbeerbaumblättern kontrolliert.

Ein weiteres Highlight der historischen Architektur ist die Casa Esgrafiada. Sie wurde im 16. Jh. errichtet und ist mit maurischen Motiven und Bögen geschmückt. Der Turm mit Aussichtsplattform wurde im 17. Jh. hinzugefügt.

Canillas de Aceituno wartet mit mehreren Zisternen auf, die auf die Bedeutung der Wasserversorgung in dieser Gemeinde des Landkreises Axarquia hinweisen. Die Zisterne El Aljibe Árabe o Medieval stammt aus dem 16. Jh. und befindet sich in der Calle Huertezuelo. Weitere, modernere Beispiele findet man in El Pilar Grande und El Chico.

Die Iglesia de Nuestra Señora del Rosario y San León Magno wurde im 16. Jh. im gotisch-mudejarischen Stil errichtet. Sie erhebt sich im oberen Teil des Dorfes und von ihrer Terrasse genießt man einen schönen Blick auf die umgebende Landschaft. In ihrem Inneren findet man 2 barocke Kapellen und ein Bildnis der Virgen de la Cabeza mit verschiedenen Silber-Attributen, sowie auch verschiedene andere interessante Kunstwerke. Außen fällt besonders der Kirchturm ins Auge.

Von dem Aussichtspunkt an der Burg und der Steigung an der Calle Calzada kann man die Überreste der Burg von Canillas de Aceituno ausmachen. Die Festung wurde während der Reconquista (Wiedereroberung) 1487 von Christen besetzt. Heute sind noch einige der Mauerstücke erhalten, die einst den Ort geschützt haben.

Wo man essen kann

klicken Sie hier

Wo man schlafen kann

klicken Sie hier

Links

Escudo de Canillas de Aceituno
Rathaus
Plaza de la Constitución, 22, 29716 
952518002
952518135
Gebiete
Geografische Daten
Oberfläche 42 km2
Höhe 645 m
Breite 36º 52'
Länge -4º 05'
Entfernung nach Málaga (Haupstadt) 53,9 km
Demografische Daten
Bevölkerung 1672
Männer 891
Frauen 781
Völkername Canilleros