Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúas navegando, consideramos que aceptas nuestra política de cookies.

×

Pujerra

Diputación de Málaga
  • Bilder

    Der Zweck dieser Einrichtung ist es, diesem Produkt mithilfe eines Museums neuen Wert zu verleihen. Dieses befindet sich in einem dreistöckigen Gebäude in der Altstadt und wurde 2009 komplett...

    Bilder

    Das Gebäude befindet sich auf dem Hauptplatz von „Pujerra“. Der Name stammt von der ersten Kirche, die die katholischen Könige in der Stadt Ronda in Auftrag gaben. Diese stammt aus dem 16....

  • In der Gemeinde von Pujerra gibt es viele Aussichtspunkte, von denen man die spektakuläre Landschaft der Genal Anhöhe [Alto Genal] überblicken kann. Der eindrucksvollste ist der Aussichtspunkt des...

    Auf dem Vorplatz Bentomí (in Besitz der Gemeinde Pujerra) gibt es neben vielen anderen Gebäuden und Konstruktionen den Aussichtspunkt Bentomí. Er ist das Ziel der „Bentomí Route“, einer der...

    Von hier aus hat man prachtvolle Aussichten über den Gebirgsrücken, die Gebirge Sierra de Jarastepar, Sierra de Libar und Sierra del Oreganal. Es dominieren die mit Kastanienbäumen bewachsenen Hügel...

Im Hochland des Valle del Genal auf einer Höhe von 770 Metern über dem Meeresspiegel liegt das weiße Dorf Pujerra. Es ist eine Gemeinde, in der sich der ganze Zauber Andalusiens und der ökologische Reichtum der Serranía de Ronda konzentrieren. Die Straßen sind mit der Geschichte vieler Jahrhunderte gesäumt: Die älteste Architektur mit steilen und fast vertikal verlaufenden Straßen und die neue modernere Bauweise verbinden sich zu einer Reise durch die Geschichte der Provinz. Verschiedenen Fachleuten zufolge besteht Pujerra nämlich bereits seit dem 2. Jahrhundert.

 

IN PUJERRA KANN MAN SICH NICHT VERLAUFEN

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Pujerra ist auch Teil der Fray Leopoldo Route, mit Erinnerungen an den meist verehrten Heilige von ganz Andalusien. Dabei handelt es sich um eine touristische Route von ländlichem Charakter, zu der folgende Dörfer gehören: Alpandeire, Júzcar, Igualeja, Cartajima und Faraján. Diese Gegend ist voller Wege mit üppigen Wäldern, die Wanderer und Anhänger von Aktivurlaub begeistern werden.

Aufgrund der vielen Kastanienbäume in der Gemeinde und der großen Bedeutung dieses Erzeugnisses für die Gastronomie gibt es in Pujerra auch das entsprechende Museum, das Museo de la Castaña. Hier werden den Besuchern Gegenstände und die Lebensweise des 18. Jahrhunderts sowie Techniken und Instrumente im Zusammenhang mit der Kastanienernte gezeigt.

Wenn Sie zum Hauptplatz (Plaza Principal) von Pujerra kommen, sehen Sie dort die Iglesia del Espiritu Santo. Diese Kirche wurde im 16. Jahrhundert errichtet und beherbergt das Bildnis von San Antonio de Padua, den Schutzpatron der Gemeinde. Das Bauwerk ist eines der Wahrzeichen von Pujerra. An seiner Fassade ist ein interessantes Detail zu sehen, nämlich der barocke Glockenturm, der an eine Ecke des Tempels gebaut wurde. Nur wenige Kilometer von dieser kirchlichen Enklave entfernt liegt die Wallfahrtskapelle San Antonio de Padua, die von den Einwohner sehr geliebt wird.

Auf dem ""placilla vieja"", dem alten Platz, kann man die Büste des Königs Wamba sehen. Sie wurde 2006 im Andenken an die Legende über die Herkunft des westgotischen Herrschers errichtet, der aus Pujerra stammen soll.

Wo man essen kann

klicken Sie hier

Wo man schlafen kann

klicken Sie hier

Links

Escudo de Pujerra
Rathaus
C/ Fuentes, 3, 29450 
952183513
952183514
Gebiete
Geografische Daten
Oberfläche 24 km2
Höhe 769 m
Breite 36º 37'
Länge -5º 09'
Entfernung nach Málaga (Haupstadt) 110 km
Demografische Daten
Bevölkerung 294
Männer 153
Frauen 141
Völkername Pujerreños