Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúas navegando, consideramos que aceptas nuestra política de cookies.

×

Atajate

Diputación de Málaga
  • Bilder

    Auf der Anhöhe mit dem Namen „Santa Cruz“ befinden sich die Überreste eines alten Wachturms, der fast vollständig zerstört ist und der nur schwer zugänglich ist....

    Bilder

    Mit dieser Initiative, die mit dem „Plan de Dinamización del Producto Turístico Serranía de Ronda (PDSR)” finanziert wurde, hat man Atajate, das kleinste Dorf der...

    Bilder

    Die heutige Pfarrkirche wurde im 18. Jahrhundert errichtet und im 19. Jahrhundert restauriert. Im Innenraum sind die drei Kirchenschiffe von Rundbögen auf Pilastern voneinander getrennt....

Zwischen dem Valle del Guadiaro und El Genal liegt inmitten der Serranía de Ronda der kleine Ort Atajate mit seinen weiß getünchten Häusern. In diesem einst von den Arabern gegründeten Dorf leben nur 150 Einwohner und es gilt daher innerhalb der Provinz Málaga als das Dorf mit den wenigsten Bewohnern.

Da es sich 745 m über NN befindet genießt man von hier aus einen Traumblick auf die Umgebung. Die privilegierte Lage und die traumhaft schöne Naturlandschaft machen den Ort zu einem beliebten Ausflugsziel für Wanderer.

 

SEHENSWERTES IN ATAJATE

DENKMÄLER

Bei einem Spaziergang durch die engen, mit Kopfsteinpflaster ausgekleideten Gassen von Ataje gibt es einiges zu entdecken: Einige der Häuser bewahren noch ihre Fassade aus dem 18. Jh., an der Fuente de Barrio Alto kann man sich erfrischen und an der Plaza de la Constitucion mit ihrem großen Kalksteinkreuz in Ruhe erholen. Die Geschichte des Ortes wird auf den verschiedenen Keramik-Bildern angezeigt, die an einigen der Gebäude angebracht wurden.

Der Waschtrog des Dorfes ist eine einfache Konstruktion unter freiem Himmel und gleichzeitig ein schönes Beispiel der Zivilarchitektur der Bergdörfer in Malaga. Hier haben früher die Frauen des Ortes die Wäsche gewaschen. Gleichzeitig war der Brunnen an der Waschstelle aber auch ein zentraler Treffpunkt, in dem Neuigkeiten ausgetauscht wurden.

Erst kürzlich wurde das Museo Abierto del Mosto eingeweiht, ein Museum, in dem man viel Wissenswertes über den Traubenmost erfahren kann. Texte, Illustrationen und traditionelles Werkzeug, wie z. B. eine alte Presse, zeigen auf, wie dieses köstliche Getränk hergestellt wird.

Die Iglesia de San José auch: Iglesia de de San Roque stammt aus dem 18. Jh. und wurde ein Jahrhundert später im barocken Stil erneuert. Sie teilt sich in drei Kirchenschiffe, die von Rundbögen getrennt werden, die ihrerseits wiederum von Säulen gestützt werden. An der Fassade kann man noch das Eingangstor aus Ziegelsteinen im Stil der Renaissance bewundern, vermutlich das architektonisch älteste Zeugnis dieser Epoche in dieser Gemeinde. Der Turm ist quadratisch und vier Stockwerke hoch. Die letzte Stufe ist achteckig geformt und von einem kleinen Dach aus Keramik und roten Dachziegeln bedeckt.

Wo man essen kann

klicken Sie hier

Wo man schlafen kann

klicken Sie her

Links

Escudo de Atajate
Rathaus
Plaza de la Constitución, 3, 29494 
952183504
952185016
Gebiete
Geografische Daten
Oberfläche 11 km2
Höhe 750 m
Breite 36º 48'
Länge -5º 14'
Entfernung nach Málaga (Haupstadt) 122 km
Demografische Daten
Bevölkerung 167
Männer 89
Frauen 78
Völkername Atajateños