Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúas navegando, consideramos que aceptas nuestra política de cookies.

×

Frigiliana

Diputación de Málaga
  • Auf dem Weg bergauf, in einer Kurve, bevor wir die Festung erreichen, stoßen wir auf diesen Aussichtspunkt, von dem aus wir wundervolle Aussichten über die Umgebung und den Gemeindebezirk...

    Dieser Aussichtspunkt liegt inmitten des Gemeindebezirks, oberhalb der Wohnhäuser, aber unterhalb der Lizar Festung, deren Abhang von den Besitzern mit Kiefern beflanzt wurde. Von hier aus hat...

Frigiliana ist eine spanische Stadt in der Axarquía im Naturpark Sierras de Tejeda, Almijara und Alhama, und ist ein wunderbarer Ort für Liebhaber der Natur und des Wanderns.

Die weißen Häuser, die traditionelle Küche und seine maurische Vergangenheit, die sich in den engen Gassen und Passagen widerspiegelt, machen Frigiliana zu einem der beliebtesten Orte für Menschen, die ihren Urlaub mit allen Sinnen genießen möchten. Diese Stadt ist eine der architektonisch reinsten Provinzen arabischen Ursprungs und empfing die erste nationale Auszeichnung für die Verschönerung der Städte Spaniens im Jahre 1982.

Die Zahl der in Frigiliana wohnhaften Briten und auch jene der in der Axarquía ansässigen ist sehr groß.

 

WAS MAN IN FRIGILIANA UNBEDING SEHEN SOLLTE

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Der Palacio de los Condes von Frigiliana, im Volksmund bekannt als „El Ingenio", ist ein Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert. Derzeit befindet sich dort das Werk zur Herstellung der Melasse Nuestra Señora del Carmen, die einzige traditionelle Fabrik dieses Produktes Europa. Besonders schön ist die Fassade mit ihren dekorativen Malereien mit geometrischen Motiven. Es wurde teilweise mit Materialien aus der maurischen Burg gebaut, was man in der Fassade auch noch erkennen kann.

Wenn Sie in der Nähe der Touristeninformation Frigiliana sind, sehen Sie Casa del Apero, in dem auch die Stadtbibliothek und das Archäologische Museum untergebracht sind. Es wurde im 18. Jahrhundert errichtet und war zunächst an „El Ingenio" angebaut. Im Archäologischen Museum findet an Schätze wie einen Schädel aus der Jungsteinzeit, phönizische Schiffe oder einen maurischen Dolch.

Die Kirche von San Antonio ist eine der prominentesten Wahrzeichen von Frigiliana. Es wurde im 17. Jahrhundert beinahe vollständig im Renaissancestil erbaut. Im Inneren befindet sich eine Skulptur von San Anton aus dem 18. Jahrhundert aus mehrfarbigem Holz. In der Eingangshalle gibt es einen Altarraum im Rokoko-Stil und auf der Hauptfassade befindet sich ein Wappen des Bischof Fray Alonso de Santo Tomás.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Kapelle des Santo Cristo de la Caña. Das Gebäude stammt aus dem 18. Jahrhundert und hat eine imposante neo-barocke Darstellung des „Ecce Homo".

In Frigiliana befinden sich außerdem die Reste der arabischen Burg Lizar. Es befindet sich in der Stadt ganz oben und stammt aus dem 9. Jahrhundert.

Wo man essen kann

klicken Sie hier

Wo man schlafen kann

klicken Sie hier

Links

Escudo de Frigiliana
Rathaus
C/ Real, 80, 29788 
951707659
952533434
Gebiete
Geografische Daten
Oberfläche 41 km2
Höhe 318 m
Breite 36º 47'
Länge -3º 54'
Entfernung nach Málaga (Haupstadt) 58,7 km
Demografische Daten
Bevölkerung 3066
Männer 1543
Frauen 1523
Völkername Frigilianenses