Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Der Palmenwald der Überraschung

Diputación de Málaga

Der Palmenwald der Überraschung

Der Palmenwald der Überraschung

Málaga hat einen neuen Platz, auf dem der Besucher verschiedenen Freizeitaktivitäten nachgehen kann. Dieser befindet sich auf dem Hafengelände und wurde auf den Namen „Palmenwald der Überraschungen“ getauft. Nach vier Jahren Bauphase wurde dieses Bauvorhaben schließlich zweitausendelf eingeweiht. Die Fläche von zwanzigtausend qm - von entsprechender Größe wie die Mole zwei des Hafens, wo sich die alten Silos befanden – hat sich in einen Platz mit vielen Grünanlagen verwandelt. Hier stechen besonders die vierhundert Palmen, die diesem Gelände ihren Namen geben, weitläufige Freizeitgebiete mit Spielplätzen sowie Ruhebereiche zum Entspannen am Meer     heraus. Auf diese Weise sind der Hafen und die Innenstadt perfekt ineinander integriert. Das Beste daran ist, dass sich dieses Freizeitgelände in der unmittelbaren Nähe der Altstadt und vielen Parks (Parque de Málaga, Jardines de Puerta Oscura und Jardines de Pedro Luis Alonso) befindet.

Da sich die Anlage auf dem Hafengelände befindet, gibt es einige Regeln, die der Besucher beachten muss. So ist das Baden im Hafenbecken sowie der Zugang zum Binnenhafen oder den Anlegern verboten. Diese sind durch eine Glaswand abgetrennt. Daneben ist es nicht gestattet auf dem Gelände mit Skateboards oder Rollerskates zu fahren und die Benutzung von Fahrrädern ist nur in einem bestimmten Bereich erlaubt.

 

 

Málaga hat einen neuen Platz, auf dem der Besucher verschiedenen Freizeitaktivitäten nachgehen kann. Dieser befindet sich auf dem Hafengelände und wurde auf den Namen „Palmenwald der Überraschungen“ getauft. Nach vier Jahren Bauphase wurde dieses Bauvorhaben schließlich 2011 eingeweiht. Die Fläche von 20000 qm - von entsprechender Größe wie die Mole 2 des Hafens, wo sich die alten Silos befanden – hat sich in einen Platz mit vielen Grünanlagen verwandelt. Hier stechen besonders die 400 Palmen, die diesem Gelände ihren Namen geben, weitläufige Freizeitgebiete mit Spielplätzen sowie Ruhebereiche zum Entspannen am Meer     heraus. Auf diese Weise sind der Hafen und die Innenstadt perfekt ineinander integriert. Das Beste daran ist, dass sich dieses Freizeitgelände in der unmittelbaren Nähe der Altstadt und vielen Parks (Parque de Málaga, Jardines de Puerta Oscura und Jardines de Pedro Luis Alonso) befindet.

Da sich die Anlage auf dem Hafengelände befindet, gibt es einige Regeln, die der Besucher beachten muss. So ist das Baden im Hafenbecken sowie der Zugang zum Binnenhafen oder den Anlegern verboten. Diese sind durch eine Glaswand abgetrennt. Daneben ist es nicht gestattet auf dem Gelände mit Skateboards oder Rollerskates zu fahren und die Benutzung von Fahrrädern ist nur in einem bestimmten Bereich erlaubt.

Freizeitzentrum
Muelle 2. Puerto de Málaga, Postleitzahl 29001