Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúas navegando, consideramos que aceptas nuestra política de cookies.

×

Die „Vuelta a España 2015“ hat vier Etappen in der Provinz: Von Puerto Banús zum Caminito del Rey und weiter durch 11 Gemeindebezirke

Diputación de Málaga
Presse

Die „Vuelta a España 2015“ hat vier Etappen in der Provinz: Von Puerto Banús zum Caminito del Rey und weiter durch 11 Gemeindebezirke

Puerto Banús – Marbella, Alhaurín de la Torre – Caminito del Rey, Mijas – Málaga und Estepona – Vejer de la Frontera garantieren die Hauptrolle Málagas bei der spanischen Radtour.

Bendodo verdeutlicht den wichtigen wirtschaftlichen Effekt des Events in den Städten und die internationale Werbung dank der Übertragung in 178 Länder.

Die Radtour „Vuelta a España” hat vier Etappen in der Provinz Málaga, darunter den Start der Tour in Puerto Banús und einen Halt am Caminito del Rey. Der Präsident der Provinzregierung, Elías Bendodo, und der Generaldirektor der Tour, Javier Guillén, haben bei einem feierlichen Akt im Sitz der Provinzregierung erklärt, dass die Tour durch insgesamt 11 Gemeindebezirke der Provinz geht.

Die spanische Tour startet am 22. August mit einem Zeitfahren im Gemeindebezirk von Marbella, „mit dem Beginn in einem der symbolischsten Ortschaften der Costa del Sol, einem international- bekannten Touristenort wie Puerto Banús“, so Bendodo. Wirtschaftlich gesehen bedeutet dies für den Startpunkt der Tour 300.000 Euro Umsatz, aber da die Teams und die Veranstalter bereits am Montag, den 17. August anreisen, „sind die Einnahmen mit großer Wahrscheinlichkeit viel höher,“ erklärte der Präsident weiter.

Seinerseits hat Guillén das internationale Image der Costa del Sol als Werbung für die Tour eingeschätzt, „besonders im Jahr 2015, wenn die „Vuelta“ 80 Jahre alt wird und wir für diesen Jahrestag eine Strecke mit höchsten Niveau brauchen, eben diese, die wir ausgewählt haben.“ Für den Generaldirektor der „Vuelta“ liegt die gesuchte Qualität der Organisatoren in der internationalen Bekanntheit, „die die Costa del Sol zweifelsfrei hat,“ wiederholte er.

Bürgermeister und Vertreter der elf Gemeinden, durch die die „Vuelta“ 2015 geht, haben an der Präsentation im Sitz der Provinzregierung teilgenommen. Málaga (Francisco de la Torre), Marbella (Ángeles Muñoz), Estepona (José María García Urbano), Benahavís, Torremolinos (Pedro Fernández Montes), Mijas (Ángel Nozal), Alhaurín de la Torre (Stadtrat für Sport, Prudencio Ruiz), Antequera (Manuel Barón), Álora (José Sánchez), Ardales (Juan Calderón) und Valle de Abdalajís werden 2.500 Personen willkommen heißen, die zur Probekarawane, zu den Teams, zur Organisation, zu Hilfs- und Sicherheitspersonal oder den 300 Journalisten gehören.

Ankunft in der Umgebung des Caminito del Rey

Der Präsident wies auf das Ende der zweiten Etappe hin, die Alhaurín de la Torre mit dem Caminito del Rey verbindet, eben den Ort in der Gaitanes  Schlucht, den die Provinzregierung restauriert hat und der Anfang 2015 wieder eröffnet werden soll. „Wir sind besonders stolz und froh über diese Etappe, denn dank der „Vuelta a España“ wird dieser weltweit einzigartige Ort alle begeistern und unbezahlbare Werbung erhalten.”

Die dritte Etappe startet in Mijas und endet in der Hauptstadt Málaga, während die vierte in Estepona beginnt und die Provinz in Richtung Vejer de la Frontera (Cádiz) verlässt, nach dem die vier Tage in der Provinz live in 178 Länder übertragen wurden. „Unsere Provinz wird eine Hauptrolle bei dieser Tour spielen, die zu den drei wichtigsten Radsportrennen weltweit gehört”, gab Bendodo feierlich bekannt.

Darüber hinaus betonte er, dass die Marke „Vuelta a España 2015“ die Referenz „Costa del Sol – Málaga“ hinzufügt, um Werbung für die Provinz zu machen. Am Freitag, dem offiziellen Tourstart, überträgt das spanische Fernsehen live die Präsentation der Teams in Benahavís und sie werden weiterhin jeden Tag zwei Stunden live senden. 

Die Präsentation am 10. Januar in Torremolinos

Am kommenden 10. Januar findet in der Stadthalle von Torremolinos die offizielle Präsentation der „Vuelta a España 2015“ statt, so Guillén. Das spanische Fernsehen wird diese Veranstaltung live übertragen, bei der alle endgültigen Informationen des Wettbewerbs (Anzahl der Etappen, technische Merkmale, Start- und Zielpunkte in allen Städten oder die Pausentage der Teams) bekannt gegeben werden.

Der Bürgermeister von Málaga, Francisco de la Torre, gab die „Zufriedenheit der Hauptstadt“ bekannt, Zielpunkt einer der Etappen zu sein und hob weiterhin die institutionelle Zusammenarbeit aller Gemeinden hervor, um der Provinz eine führende Rolle zukommen zu lassen. Darüber hinaus vertraut er auf die Teilnahme der Fans aus Málaga und erinnerte an die Erfahrungen von 2000 und 2006, als die spanische Tour auch einen Halt in Málaga machte.

Ihrerseits erklärte die Bürgermeisterin von Marbella, Ángeles Muñoz, dass es sich hierbei um eine „wichtige Werbekampagne“ für alle davon profitierenden Gemeindebezirke handelt. „Die Gemeinden betreiben einen großen logistischen Aufwand, damit die “Vuelta a España 2015“ für alle Teilnehmer und Zuschauer zu einem sicheren, organisatorischen und sportlichen Erfolg wird,“ fügte sie weiter hinzu.

Zuletzt versicherte die Präsidentin der Vereinigung der Gemeinden der Costa del Sol, Margarita del Cid, der Wettkampf trüge dazu bei, dass dieses Gebiet der Provinz eine immer wichtigere Rolle spielen wird „und es sich dabei um eine sichere Investition handelt, mit der in einem qualitativ hochwertigen Format wie der „Vuelta de España“ Werbung für die Provinz gemacht wird.“