Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúas navegando, consideramos que aceptas nuestra política de cookies.

×

Der Caminito del Rey weiht sein Logo ein, das seine touristische Anziehungskraft und seinen historischen Wert hervorheben wird

Diputación de Málaga
Presse

Der Caminito del Rey weiht sein Logo ein, das seine touristische Anziehungskraft und seinen historischen Wert hervorheben wird

Das Logo von der in Málaga ansässigen Designagentur El Cuartel erhält die Zustimmung der Gemeinderegierungen von Álora, Ardales, Antequera und Valle de Abdalajís sowie von der Provinzregierung.

Der Caminito del Rey hat nun auch ein Logo, das der Aufhänger für die im ersten Jahresquartal 2015 vorausgesehene Inbetriebnahme werden wird. Das genehmigte Logo wurde von der in Málaga ansässigen Designagentur El Cuartel entworfen, die den Wettbewerb von insgesamt fünf Designagenturen Málagas für sich entschieden hat. Das Logo wurde von der Provinzregierung und den Gemeinderegierungen Álora, Ardales, Antequera und Valle de Abdalajís genehmigt.

Nach Prüfung der verschiedenen Möglichkeiten und einer ausgehenden Untersuchung jedes eingereichten Entwurfs, entschieden sich die Vertreter der Institutionen für den, der die meiste Zustimmung gefunden hatte. Das ausgewählte Logo stellt ihrer Meinung die Gegend des Caminito del Rey sowie die Möglichkeiten für den Tourismus nach seiner Wiederherstellung, am besten dar.

Dieser Aspekt war ausschlaggebend für die Entscheidung, sollte das Logo doch repräsentativ für die Gemeinden und die umliegenden Gegenden sein, durch die der Caminito del Rey läuft: Álora und Ardales sowie Antequera und Valle de Abdalajís.

Das neue Markenzeichen ist laut El Cuartel: „durch die Verbindung der drei wesentlichen Elemente entstanden, die die Vorstellung des Caminito del Rey, als bedeutender Touristenort und sowohl auch als neues Kapitel unserer Geschichte, aber natürlich auch als Marke etablieren soll. Diese Elemente haben einen Wiedererkennungswert für die Landschaft, den spektakulären Klettersteig und die Krone, die den Weg symbolisch sowohl als Name, als auch als Legende begleitet.“

Lokale Kreativität

Die Diskussion und Argumentation während des Entscheidungsprozesses war recht angeheizt, da die eingereichten Vorschläge (alle von Designagenturen aus Málaga), die hohe Kreativität der ansässigen Agenturen deutlich machten. Alle Vorschläge drückten große Sensibilität für das Projekt und eine weitreichende Kenntnis über die Gegend von El Chorro und der Gaitanes Schlucht aus, durch die der Caminito del Rey verläuft.

In der Mehrheit der Fälle diente dieser Ort als Inspiration für die kreativen Köpfe, die dem Komitee die unterschiedlichsten Alternativen höchster Qualität boten, wie die Verantwortlichen der endgültigen Entscheidung bestätigten.

Nach reiflicher Entscheidung fiel diese auf den Entwurf von El Cuartel und die Vertreter des Wettbewerbes dankten den Agenturen für Anstrengungen und ermutigten sie auch an zukünftigen Tourismusprojekten der Provinz teilzunehmen.

El Cuartel ist eine es Werbeagentur mit Sitz in Málaga und Madrid, die im kreativen Sektor Spaniens hohes Ansehen genießt. Im November wurde sie als eine der drei besten unabhängigen Agenturen Spaniens mit den Preisen „Control 2014“ und mit dem „Agripina“ als beste Werbeagentur Andalusiens ausgeszeichnet. El Cuartel gehört zum Agenturnetzwerk INRED.

Die Bauarbeiten

Die Wiederherstellung des Caminito del Rey ist historische Forderung und eines der wichtigsten Projekte der Provinzregierung Málagas, die 2,3 Millionen Euro in die Bauarbeiten einer Gegend investiert, die einen touristischen und wirtschaftlichen Ansturm für die Gemeindebezirke der Landkreise Guadalhorce und Antequera bedeutet.

Tatsächlich wird der Zusammenschluss von Caminito del Rey, dem Großen Wanderweg und dem Küstenwanderweg, der den verkaufsfördernden Namen El Gran Desafio 2015 (Die große Herausforderung 2015) erhalten wird, in der Lage sein 2,5 Millionen Touristen anzuziehen.

Die Wiederherstellungsarbeiten des Caminito del Rey haben am vergangenen 13. März mit einer ähnlichen Technik begonnen, die schon von Arbeitern der Sociedad Hidroeléctrica del Chorro bei Bau des Wasserwerks von 1901 bis 1905 genutzt wurde, um den Fußgängerüberweg zu bauen, der einst ein Arbeitsweg war, und nach dem Besuch von Alfonso XIII. zur Einweihung der Talsperre Conde del Guadalhorce seinen Namen Caminito del Rey erhielt.

Die Arbeiten betreffen nicht nur die 1,2 Kilometer des Klettersteigs, sondern den ganzen Weg, der vier Kilometer lang ist. Die Arbeiter seilen sich an den Steilwänden ab, um die Abschnitte aus Holz zu installieren und am Felsen anzubringen.

Das Projekt beinhaltet außerdem den Bau von Kontrollhäuschen am Eingang und Ausgang des Weges, um die Kontrolle zu verbessern und die Sicherheit der Besucher zu garantieren.